• aktualisiert:

    VEITSHÖCHHEIM

    Zwei-Ufer-Land am Main profiliert sich

    Der Einzugsbereich des neuen Tourismusvereins „ZweiUferLand am Main” umfasst die im Maintal nördlich von Würzburg gelege... Foto: ZweiUferLand

    Die bisherigen kommunalen Mitglieder der Ende 2016 aufgelösten Touristik GmbH im Würzburger Land gründeten bereits 2016 mit drei weiteren Gemeinden den ebenfalls in der Geschäftsstelle der Touristinfo der Gemeinde in den Mainfrankensälen ansässigen und am 30. Januar 2017 in das Vereinsregister eingetragenen Tourismusverein Nördliches Würzburger Land e.V. Der Verein nennt sich seit Ende des Jahres 2017 „ZweiUferLand am Main“.

    Erstes Projekt von ZweiUferLand am Main ist es, einen Höhen-Panorama-Wanderweg anzulegen, der die Mitgliedsgemeinden Erlabrunn, Leinach, Margetshöchheim, Retzstadt, Thüngersheim, Veitshöchheim, Zell am Main und Zellingen/Retzbach einbindet.

    In der jüngsten Sitzung des Veitshöchheimer Gemeinderates standen nun die Verdopplung des Mitgliedsbeitrages für den Tourismusverein „ZweiUferLand am Main“ sowie einmalige Projektkosten im Jahr 2018.

    Wie Bürgermeister Jürgen Götz erläuterte, ist „ZweiUferLand“ angetreten, die Region touristisch weiter zu entwickeln durch Ideen und Strategien nebst touristischen Angeboten, Öffentlichkeitsarbeit, aber auch durch örtliche und überörtliche Werbemaßnahmen.

    Es seien im Verein etliche Vorstandsmitglieder ehrenamtlich sowie eine Geschäftsführerin in Teilzeit tätig. Sie sei dabei, ein attraktives und professionelles Programm zu erarbeiten. Es gehe darum, den Verein und die Region bekannt zu machen und die Bevölkerung mitzunehmen.

    Die einmaligen Projektkosten für das Jahr 2018 belaufen sich auf 12 000 Euro, davon entfallen je 5000 Euro auf die Informationsbroschüre und den Start-Event des neuen Vereins sowie 2000 Euro auf die Eröffnung des neuen Wanderweges. Diese Kosten sollen mit je 1500 Euro gleichmäßig von allen beteiligten Gemeinden getragen werden.

    Dem stimmte der Gemeinderat ebenso zu wie der Verdopplung des jährlichen Mitgliedsbeitrages. Die Erhöhung sei notwendig, so Götz, um zusätzliche Kosten von 28 850 abzufedern, die durch steigende Personalkosten, die Abführung der Mehrwertsteuer und die Maßnahme „Höhenwanderweg“ anfallen. Diese werden im Rahmen einer Staffelung der Beitragssätze nach Einwohnern auf die Mitgliedsgemeinden verteilt. Dadurch erhöht sich der jährliche Beitrag von Veitshöchheim von bisher 5000 Euro auf 10 710 Euro.

    Mögliche Rückerstattungen der Mehrwertsteuer und der Wegfall der Maßnahme „Wanderweg“ ab dem Jahr 2019 sollen laut Götz im Rahmen der Gesamtfinanzierung verwendet werden, so dass für die nächsten drei Jahre der Mitgliedsbeitrag stabil bleibt. Die Ausgaben und Beitragseinnahmen sollen im Jahr 2020 erneut überprüft werden.

    In Veitshöchheim stehen derzeit etwa 350, im gesamten ZweiUferLand über 500 Gäste-Betten in Hotels und Gasthäusern, Pensionen und Ferienwohnungen zur Verfügung. Außerdem gibt es eine breite Palette gastronomischer Einrichtungen. Mit den Mainfrankensälen und den Angeboten der Hotels und Restaurants stehen modern ausgestattete Tagungsräume für jeden Bedarf zur Verfügung. Laut Jahreschronik 2017 der Tourist-Info der Gemeinde gibt es bei den Gästeübernachtungen in Veitshöchheim 2017 ein Plus von 1,9 prozent auf 57 256 Übernachtungen, wobei die Ankünfte mit 33 491 nahezu stagnieren. Die durchschnittliche Aufenthaltsdauer liegt bei 1,7 Tagen.

    Weitere Artikel
    Fotos

      Kommentare (0)

      Der Diskussionszeitraum für diesen Artikel ist leider schon abgelaufen. Sie können daher keine neuen Beiträge zu diesem Artikel verfassen!