• aktualisiert:

    Würzburg

    Bistum Würzburg unterstützt den Bau einer Bäckerei in Syrien

    In Maaruneh in Syrien entsteht eine Bäckerei. Das Bistum Würzburg unterstützt den Bau mit einer Spende von 20 000 Euro.
    In Maaruneh in Syrien entsteht eine Bäckerei. Das Bistum Würzburg unterstützt den Bau mit einer Spende von 20 000 Euro. Foto: pow

    Die Diözesanstelle "Mission-Entwicklung-Frieden" des Bistums Würzburg unterstützt den Bau einer Regionalbäckerei in Maaruneh in Syrien.

    Das geht aus einer Mitteilung der Pressedienstes der Diözese hervor. Aus den Haushaltsmitteln für die Weltkirche wurden 20 000 Euro der Stiftung "Korbgemeinschaft – Hilfe für Syrien" mit Sitz in Österreich zur Verfügung gestellt, teilt die Diözesanstelle mit.

    Derzeit werde der Innenausbau fertiggestellt, damit Maschinen aufgebaut werden können, berichtet Schwester Walburga Starkl von der Gemeinschaft "Caritas Socialis" in einem Brief. "Die Arbeiter sind sehr bemüht, die Inbetriebnahme der Bäckerei bald zu ermöglichen, weil die Menschen schon so sehr darauf warten. Jetzt sind auch die finanziellen Mittel für den Start gegeben."

    Auch in Syrien bestimme die Corona-Pandemie das Leben. Die Angst vor einer explosionsartigen Verbreitung des Virus habe den Staat zu drastischen Einschränkungen veranlasst, schreibt Starkl. Das Gesundheitssystem in Syrien sei aufgrund des Krieges ohnehin "am Boden". Viele Krankenhäuser seien zerstört oder beschädigt, es herrsche ein Mangel an Ärzten, Gesundheits- und Krankenpflegern. Zudem gebe es Probleme mit der Wasser- und Stromversorgung.

    Drei Mal wöchentlich bequem per E-Mail:
    Abonnieren Sie jetzt den kompakten Würzburg-Newsletter!

    Bearbeitet von Jürgen Sterzbach

    Kommentare (0)

      Der Diskussionszeitraum für diesen Artikel ist leider schon abgelaufen. Sie können daher keine neuen Beiträge zu diesem Artikel verfassen!