• aktualisiert:

    Veitshöchheim

    Blumenschmuck ins Auge gefasst: 76 Preisträger ermittelt

    Wie stets ragen die Blumenarrangements von Annegret und Helmut Grieb in der Heidenfelderstraße 17 in Veitshöchheim heraus. Sie haben seit Jahren das Abonnement auf  den 1. Preis beim Großen Blumenschmuckwettbewerb des Verschönerungsvereins Veitshöchheim.
    Wie stets ragen die Blumenarrangements von Annegret und Helmut Grieb in der Heidenfelderstraße 17 in Veitshöchheim heraus. Sie haben seit Jahren das Abonnement auf den 1. Preis beim Großen Blumenschmuckwettbewerb des Verschönerungsvereins Veitshöchheim. Foto: Dieter Gürz

    Es ging um Blumenschmuck in Vorgärten und an Hausfassaden in Veitshöchheim. Diesen fasste eine Jury auch in diesem Jahr beim Blumenschmuckwettbewerb des Verschönerungsvereins Veitshöchheim ins Auge und gab ihre Wertung dazu ab.

    43 Kilometer legten der Vereinsvorsitzende Burkard Löffler und sein Vertreter Heiner Bauer bei ihrer Tour durch alle Wohngebiete des Ortes mit den Juroren  Gärtnermeister Rainer Funk (Markushof in Gadheim), Leitender LWG-Landwirtschaftsdirektor a.D. Wolfgang Klopsch und Karin Wächter vom Sachgebiet Zierpflanzenbau der LWG während ihrer Betrachtungstour zurück. Pro Jury-Mitglied gab es maximal 100 Punkte, davon 40 für den Gesamteindruck inklusive kreative Gestaltung und je 30 für Blütenreichtum und Pflegezustand.  

    In die Wertung kam der Blumenschmuck von 102 Anwesen. Davon werden 76 Blumenliebhaber mit einem Preis ausgezeichnet, die die dafür erforderliche Punktzahl von 240  erreichten. So gibt es beim Großen Balkonschmuck 18, beim Kleinen Balkonschmuck 48 und beim Gewerbe zehn Preisträger.

    Preisgelder und Urkunden

    Diese Preisträger sowie auch die Erstplatzierten der heuer erstmals bereits zu einem früheren Zeitpunkt  separat bewerteten Vorgärten mit Rosenflor erhalten bei der Preisverleihung im Spätherbst neben Urkunden durch Bürgermeister Jürgen Götz auch die von der Gemeinde bereit gestellten Prämien im Wert von insgesamt 1500 Euro , wobei das Gewerbe kein Preisgeld erhält, sondern als Anerkennung nur eine Urkunde. Der pensionierte LWG-Zierpflanzen-Versuchsingenieur Hubert Hanke wird dann alle bewerteten Anwesen in einer Fotoshow präsentieren und erläutern.

    Ein Wermutstropfen ist für den Vereinsvorsitzenden laut eigener Aussage, dass im Altort die Blumenpracht in der mittleren Achse, also im Straßenzug der Thüngersheimer Straße, fast gar nicht mehr anzutreffen sei.

    Die drei Erstplatzierten in den drei bewerteten Disziplinen

    Großer Blumenschmuck1. Annegret und Helmut Grieb, Heidenfelderstraße 17, Höchstpunktzahl  300; 2. Siegfried Baer, Wolfstalstraße 28, 286 Punkte; 3. Sieglinde Winter, Sendelbachstraße 20a, 279 Punkte.
    Kleiner Blumenschmuck: 1. mit jeweils 286 Punkten (und somit zwei erste Plätze; kein 2. Platz) Jutta Klos Günterslebener Straße 47 und Brigitte und Roland Wegner, Obere Maingasse 4; 3. Platz: Familie Merk, Nikolaus-Fey-Straße 12, 277 Punkte.
    Blumenschmuck Gewerbe: 1. Hotel am Main, Dorothea von Droste, Untere Maingasse 35, 295 Punkte; 2. Ferienhaus Inge und Bernd Wiek, Untere Maingasse 21, 285 Punkte; 3. Friseursalon Evelin Schmitt, Blumenstraße 9, 271 Punkte.
    Quelle: gz
    Prachtvollen Blumenschmuck bewertete in Veitshöchheim eine Experten-Jury (von rechts): Gärtnermeister Rainer Funk (Markushof in Gadheim), Leitender LWG-Landwirtschaftsdirektor a.D. Wolfgang Klopsch und Karin Wächter vom LWG (Sachgebiet Zierpflanzenbau) sowie (von links) Burkard Löffler und Heiner Bauer (Verschönerungsverein).
    Prachtvollen Blumenschmuck bewertete in Veitshöchheim eine Experten-Jury (von rechts): Gärtnermeister Rainer Funk (Markushof in Gadheim), Leitender LWG-Landwirtschaftsdirektor a.D. Wolfgang Klopsch und Karin Wächter vom LWG (Sachgebiet Zierpflanzenbau) sowie (von links) Burkard Löffler und Heiner Bauer (Verschönerungsverein). Foto: Dieter Gürz
    1. Preisträger beim Blumenschmuck gewerblicher Anwesen ist mit 295 Punkten: das Hotel am Main von Dorothea von Droste, Untere Maingasse 35.
    1. Preisträger beim Blumenschmuck gewerblicher Anwesen ist mit 295 Punkten: das Hotel am Main von Dorothea von Droste, Untere Maingasse 35. Foto: Dieter Gürz
    Den 1. Preis beim kleinen Balkonschmuck errang mit 286 Punkten Jutta Klos Günterslebener Straße 47 in Veitshöchheim.
    Den 1. Preis beim kleinen Balkonschmuck errang mit 286 Punkten Jutta Klos Günterslebener Straße 47 in Veitshöchheim. Foto: Dieter Gürz
    Ebenfalls 1. Preisträger beim Kleinen Blumenschmuck mit 286 Punkten sind Brigitte und Roland Wegner, Obere Maingasse 4 in Veitshöchheim.
    Ebenfalls 1. Preisträger beim Kleinen Blumenschmuck mit 286 Punkten sind Brigitte und Roland Wegner, Obere Maingasse 4 in Veitshöchheim. Foto: Dieter Gürz
    Einen Sonderpreis gibt es für den Bauhof der Gemeinde. Sie hat mit neu angelegten blühenden Pflanzbeeten das Ambiente der Mainuferpromenade weiter aufpoliert.
    Einen Sonderpreis gibt es für den Bauhof der Gemeinde. Sie hat mit neu angelegten blühenden Pflanzbeeten das Ambiente der Mainuferpromenade weiter aufpoliert. Foto: Dieter Gürz
    Drei Mal wöchentlich bequem per E-Mail:
    Abonnieren Sie jetzt den kompakten Würzburg-Newsletter!

    Kommentare (0)

      Der Diskussionszeitraum für diesen Artikel ist leider schon abgelaufen. Sie können daher keine neuen Beiträge zu diesem Artikel verfassen!