• aktualisiert:

    Aub

    Eichhörnchenfamilie hält auf der Fensterbank Einzug

    Ein junges Eichhörnchen sitzt am Küchenfenster.
    Ein junges Eichhörnchen sitzt am Küchenfenster. Foto: Roland Weinmann

    Turbulent geht es derzeit zu auf der Fensterbank von Erika und Walter Weinmann in Aub. Dort hat, direkt vor dem Küchenfenster, eine Eichhörnchenfamilie Einzug gehalten.

    Direkt auf die Fensterbank hat die Eichhörnchenmutter ihren Kobel gebaut, heißt es in einer Pressemitteilung. Am Ostersamstag hat sie die jungen gebracht, berichtet Erika Weinmann. Schon nach ein paar Tagen wurde es richtig lebendig auf der Fensterbank.

    Vier Jungtiere zieht die Mutter auf. Die sind inzwischen äußerst agil, toben auf der Fensterbank umher, balgen sich: "Wie früher meine Jungs", erinnert sich Mutter Weinmann: "Die sind derart neugierig, wenn die könnten, die würden auch in die Küche kommen und alles erkunden", ist sie sich sicher. Aber das Küchenfenster bleibt den munteren Tierchen verschlossen.

    Mit Futter helfen die Weinmanns dagegen gerne aus. Mit Wal- und Haselnüssen, die sie den Tieren anbietet, halten sie sie bei Laune. Das Futter wird von den possierlichen Tierchen gerne angenommen.

    So haben die Weinmanns derzeit viel Unterhaltung direkt vor dem Küchenfenster. "Man könnte stundenlang zusehen", berichten sie. Sohn Roland hat mit dem Handy auch einige Fotos gemacht. Das gestaltet sich gar nicht so einfach, denn die quirligen Kerlchen sind, wenn sie sich nicht gerade in ihrer Kinderstube ausruhen, immer in Bewegung.

    Drei Mal wöchentlich bequem per E-Mail:
    Abonnieren Sie jetzt den kompakten Würzburg-Newsletter!

    Bearbeitet von Lena Berger

    Kommentare (0)

      Der Diskussionszeitraum für diesen Artikel ist leider schon abgelaufen. Sie können daher keine neuen Beiträge zu diesem Artikel verfassen!