• aktualisiert:

    Würzburg

    FDP Würzburg wählte einen neuen Kreisvorstand

    Der neue Vorstand (von links): Marco Graulich, Ines Hensel, Andrew Ullmann, Dominik Konrad, Konstantin Kloos, Nicole Malsam, Julia Bretz, Lucas von Beckedorff, Joachim Spatz, Christian Knies und Oliver Hartmann
    Der neue Vorstand (von links): Marco Graulich, Ines Hensel, Andrew Ullmann, Dominik Konrad, Konstantin Kloos, Nicole Malsam, Julia Bretz, Lucas von Beckedorff, Joachim Spatz, Christian Knies und Oliver Hartmann Foto: FDP Würzburg

    Die Freien Demokraten wählten ihren neuen Kreisvorstand. Hygiene- sowie Abstandsregeln und Covid-19 waren an diesem Abend omnipräsent. Die Mitglieder konnten sowohl physisch als auch digital teilnehmen. In einer hybriden Kreismitgliederversammlung bestätigten sie ihren bisherigen Kreisvorsitzenden und Bundestagsabgeordneten Andrew Ullmann im Amt, heißt es in einer Pressemitteilung.

    „Wir haben in den letzten Jahren und in vielen Wahlkämpfen gezeigt, dass die Liberalen ein unverzichtbarer Bestandteil des politischen Spektrums sind. Wir sind das freiheitliche Korrektiv, das Verantwortung übernimmt aber den Finger auch in die Wunde legt", betonte Ullman. Bürgerrechte und zukunftsgerichtete Politik seien wichtiger denn je. "Wir müssen aus den vergangenen Monaten Lehren ziehen und einer zweiten Welle vorbereitet gegenüberstehen. Aber ebenso müssen wir besser aus der Krise kommen."

    Ausreichend Schutzkleidung und Desinfektionsmittel für Würzburg

    Die Versammlung beschloss zwei Anträge zu künftigem Krisenmanagement bei Pandemien. Für Würzburg sollen insbesondere ausreichend Schutzkleidung und Desinfektionsmittel angeschafft werden. Notfallpläne für Kitas und Schulen sollen erarbeitet werden. Zudem müsse die Stadt künftig Homeoffice stets ermöglichen und dabei Arbeitsfähigkeit und Datenschutz gewährleisten. Ein weiterer Antrag beschäftigte sich mit der Abschaffung der Stellplatzsatzung der Stadt Würzburg. Zur Unterstützung von Gastronomie und Unternehmen sollen bis mindestens Herbst 2021 die Gebühren für Sondernutzung gestundet werden.

    Zum neuen Stellvertretender im Kreisverband wählten die Mitglieder den stellvertretenden Landesvorsitzenden der Jungen Liberalen Bayern, Dominik Konrad. Zu den weiteren Stellvertretern wurden Ines Hensel und Wolfram Fischer gewählt. Das Präsidium komplettieren Christian Knies und Marco Graulich. Julia Bretz, Konstantin Kloos, Lucas von Beckedorff und Nicole Malsam sind allesamt Jungliberale und als Beisitzer gewählt. Komplettiert wird der Vorstand durch den Stadtrat Joachim Spatz, Astrid Sader-Moritz und Oliver Hartmann.

    Drei Mal wöchentlich bequem per E-Mail:
    Abonnieren Sie jetzt den kompakten Würzburg-Newsletter!

    Bearbeitet von Nico Christgau

    Kommentare (0)

      Der Diskussionszeitraum für diesen Artikel ist leider schon abgelaufen. Sie können daher keine neuen Beiträge zu diesem Artikel verfassen!