• aktualisiert:

    Würzburg

    Frau in Würzburg angegangen: Polizei sucht nach Zeugen

    In der Nacht von Freitag auf Samstag ist eine 21-Jährige auf ihrem Nachhauseweg von einem Unbekannten angegangen worden. Die Frau konnte sich nach Polizeiinformationen jedoch wehren, woraufhin der Mann flüchtete. Die Polizeiinspektion Würzburg-Stadt hofft nun auch auf Hinweise aus der Bevölkerung.

    Kurz nach Mitternacht befand sich eine 21-jährige Frau auf dem Nachhauseweg, als sie an der Einmündung Beethovenstraße/Barbarastraße plötzlich von einem Unbekannten von hinten angegangen wurde. Der Mann versuchte, der Frau den Mund zuzuhalten. Die Frau biss dem Mann jedoch in die Hand und schlug diesen dadurch in die Flucht.

    Der Unbekannte, der in Richtung Beethovenstraße über die dortige Fußgängerbrücke davonrannte, kann wie folgt beschrieben werden:

    • 180 Zentimeter groß
    • 20 bis 25 Jahre alt
    • blonde Haare
    • sprach akzentfreies Deutsch
    • bekleidet mit kurzer, weißer Hose
    • Bissverletzung an einem Finger

    Eine sofort nach Eingang der Mitteilung eingeleitete Fahndung nach dem Mann verlief ergebnislos. Die weiteren Ermittlungen werden in der Folge durch die Polizeiinspektion Würzburg-Stadt übernommen, welche insbesondere auch die Intention des Tatverdächtigen klären sollen.

    Zeugen, die sachdienliche Hinweise geben können, werden gebeten, sich unter der Telefonnummer 0931/457 2230 mit der Polizeiinspektion Würzburg-Stadt in Verbindung zu setzen.

    Drei Mal wöchentlich bequem per E-Mail:
    Abonnieren Sie jetzt den kompakten Würzburg-Newsletter!

    Bearbeitet von Ralf Zimmermann

    Kommentare (0)

      Der Diskussionszeitraum für diesen Artikel ist leider schon abgelaufen. Sie können daher keine neuen Beiträge zu diesem Artikel verfassen!