• aktualisiert:

    Ochsenfurt

    Gelungene Aktion im Seniorenheim: Clothild war zu Besuch

    Die Ochsenfurter Gästeführerin und Geschichtenerzählerin Andrea Trumpfheller stand als Clothild verkleidet im Hof des Seniorenheims Franziskus und erzählte den Bewohnern Geschichten.
    Die Ochsenfurter Gästeführerin und Geschichtenerzählerin Andrea Trumpfheller stand als Clothild verkleidet im Hof des Seniorenheims Franziskus und erzählte den Bewohnern Geschichten. Foto: Ute Krone

    Die Corona Pandemie hat unser aller Leben verändert. Ausflüge, Restaurantbesuche und kulturelle Veranstaltungen sind nicht mehr möglich. Doch besonders hart treffen die Einschränkungen ältere alleinstehende Mitmenschen und Bewohner von Senioreneinrichtungen. Denn dort sind Besuche zurzeit nicht möglich.

    Aufführung im Hof des Seniorenheims

    Daher rannte die Ochsenfurter Gästeführerin und Geschichtenerzählerin Andrea Trumpfheller mit ihrer besonderen Idee offene Türen bei der Heimleitung ein. Denn wenn schon niemand in das Haus Franziskus hinein darf, so kann man doch aus den Fenstern und der Cafeteria nach draußen schauen. Und so stellte sich Trumpfheller als die Fränkin aus dem 8. Jahrhundert gekleidete „Clothild“ in den Hof vor den Eingang und erzählte den Senioren Geschichten aus alter Zeit.

    Dank einer hauseigenen Lautsprecheranlage konnten die Bewohner die Geschichten der berühmten Besucher Ochsenfurts, Richard Löwenherz und Schwedenkönig Gustav Adolf, verfolgen. Clothild war begeistert von dem Interesse der Senioren, die am Ende der Vorstellung auch gerne noch bei ein paar einfachen gymnastischen Übungen mitmachten.

    Wer will sich beteiligen?

    Die Heimleitung und Andrea Trumpfheller würden es gerne sehen, wenn solche Aktionen zukünftig ein- bis zweimal im Monat stattfinden würden. Hier könnten Geschichten, Gesang, Tanz, Akrobatik oder was auch immer die Herzen der Bewohner erfreuen könnte, dargeboten werden. Wenn die Abstände eingehalten werden, können auch mehrere Personen im Hof auftreten. Dass es die Senioren und auch das Personal freut, zeigte sich an den glücklichen Gesichtern bei der Premiere am ersten Mai.

    Wer also Lust hat, etwas gegen die Eintönigkeit und die Langeweile der Altenheimbewohner zu unternehmen, soll sich bitte bei der Pflegedienstleiterin Ute Krone unter der Telefonnummer (09331) 9859013 melden.

    Drei Mal wöchentlich bequem per E-Mail:
    Abonnieren Sie jetzt den kompakten Würzburg-Newsletter!

    Bearbeitet von Helmut Rienecker

    Kommentare (2)

      Der Diskussionszeitraum für diesen Artikel ist leider schon abgelaufen. Sie können daher keine neuen Beiträge zu diesem Artikel verfassen!