• aktualisiert:

    Würzburg

    Gunnar Jüttner in den Ruhestand verabschiedet

    Ein Feuerkorb zum Abschied (von links): Alban Schraut, Gunnar Jüttner und Stephan Becker.
    Ein Feuerkorb zum Abschied (von links): Alban Schraut, Gunnar Jüttner und Stephan Becker. Foto: Alexander Bauer

    Mit Ende des Schuljahres 2019/20 verabschiedete die Mönchbergschulgemeinde Konrektor Gunnar Jüttner. Leitender Schulamtsdirektor Erwin Pfeuffer zeichnete in seiner Laudatio Jüttners beruflichen Lebensweg nach und überreichte ihm die Ruhestandsurkunde, heißt es in einer Pressemitteilung.

    Nach beruflichen Stationen an den Hauptschulen in Bad Kissingen, Gerolzhofen und Faulbach wurde Jüttner 2015 als Konrektor an die Mönchbergschule Würzburg versetzt. Im Schuljahr 2018/19 leitete er die Schule als kommissarischer Schulleiter, ehe diese Stelle im September 2019 wieder neu besetzt wurde.

    In diesen fünf Jahren an der Mönchbergschule habe sich Jüttner einen Namen als engagierter und stets um das Wohl der ihm anvertrauten Schüler besorgter Pädagoge ausgezeichnet. Dies zeigte sich bei der Abschlussfeier, an der ehemalige Kollegen aus Bad Kissingen, das Kollegium, Schüler, Elternbeirat und Förderverein der Mönchbergschule teilnahmen, mit liebenswürdigen Abschiedsworten, kurzweiligen Aufführungen und fröhlichem Gesang.

    Das Mönchbergkollegium bedankte sich beim scheidenden Konrektor für die Arbeit mit einem Mönchberg-Feuerkorb, den der ehemalige Mönchbergrektor, Stephan Becker, gemeinsam mit dem jetzigen Schulleiter, Alban Schraut, überreichte.

    Drei Mal wöchentlich bequem per E-Mail:
    Abonnieren Sie jetzt den kompakten Würzburg-Newsletter!

    Bearbeitet von Stefan Pompetzki

    Kommentare (0)

      Der Diskussionszeitraum für diesen Artikel ist leider schon abgelaufen. Sie können daher keine neuen Beiträge zu diesem Artikel verfassen!