• aktualisiert:

    Oberaltertheim

    Abräumer Giebelstadt holen Supercup der Freizeitkegler

    Siegerteam des Supercup der Freizeitkegler: hinten (von links): Freizeitkegler-Sportwart Udo Feldinger, Manuela Fuchs, Carsten Roller, Freizeitkegler-Vorstand Manfred Höring vorne (von links): Stefan Scheele, Jürgen Schmock Foto: Bianca Feldinger

    Die Ausspielung der Freizeitkegelvereinigung Würzburg fand auf der Bundeskegelbahn in Oberaltertheim statt. Von Gruppe 1 der Würzburger Kegelrunde qualifizierten sich der Meister "Die Abräumer" aus  Giebelstadt und der zweite "Voll Drauf" aus der Zellerau sowie aus der Gruppe 2 der Meister Steinert Victoria aus Zell sowie der zweite die Hätzfelder Bandys.

    Gekegelt wurden gleichzeitig auf vier Bahnen. Jede Mannschaft trat mit vier Keglern, die 100 Schübe zur Verfügung hatten an. Nach den ersten beiden Durchgängen konnten sich die Vertreter der Gruppe 1 einen leichten Vorsprung herauskegeln. Im dritten Durchgang baute Manuela Fuchs mit 422 Holz den Vorsprung auf 30 Holz vor "Voll Drauf" aus. So glaubte man, dass der Wettkampf entschieden sei. Doch der Schlussmann der Zellerauer Maximilian Roth spielte mit 435 Holz die Bestleistung des Tages, so dass der Wettkampf bis zur letzten Kugel spannend blieb. Jürgen Schmock von den Abräumern hielt mit 413 Holz dagegen, so dass die Giebelstädter mit 8 Holz Vorsprung den Wettbewerb für sich entscheiden konnten und somit zum ersten Mal den Supercup mit nach Hause nehmen konnten.

    Endstand: 1: Abräumer Giebelstadt 1635 Holz, 2. Voll Drauf 1627, 3. Steinert Victoria 1492, 4. Hätzfelder Bundys 1487

    Beste Einzelkegler: 1. Maximilian Roth 435, 2. Manuela Fuchs 422, 3. Christian Precht 421, 4. Stefan Scheele 415

    Der Dank der Freizeitkegler gilt dem Vorstand Manfred Höring und Sportwart Udo Feldinger, die die Veranstaltung ohne Probleme über die Bühne brachten.

    Von: Klaus Michel, für die Freizeitkegler

    Fotos

      Kommentare (0)

        Der Diskussionszeitraum für diesen Artikel ist leider schon abgelaufen. Sie können daher keine neuen Beiträge zu diesem Artikel verfassen!