• aktualisiert:

    Kirchheim

    Besuch auf der Festung Marienberg

    Mit dem Zug fuhren die Kinder nach Würzburg und besichtigten dort die Festung. Foto: Björn Jungbauer

    Auch in diesem Jahr organisierte der CSU Ortsverband Kirchheim-Gaubüttelbrunn wieder einen Ausflug im Rahmen des Ferienprogramms der örtlichen Vereine. Heuer war die Festung Marienberg das Ziel der Reise, dort wurde die Burg bei einer Kinderführung erkundet.

    Leben der Ritter kennen gelernt

    Nach der Anfahrt mit dem Zug und der Kulturlinie der Stadt Würzburg besichtigten die Kinder gemeinsam mit Altbürgermeister Anton Holzapfel und 1. Bürgermeister Björn Jungbauer zuerst die Pferdeschwemme, danach den Burggraben und den Bergfried samt Kerker. Anschließend ging es weiter in das Mainfränkische Museum. Dort erfuhren die Kinder mehr über das Leben auf der Festung in der „Ritterzeit“ und durften dabei auch in verschiedene Rollen schlüpfen. So wurden die Rüstungen und auch einzelne Kleidungen vorgestellt und von den Kindern vorgeführt.

    Wasserspielplatz besucht

    Nach knapp zwei Stunden auf der Festung machte man sich gemeinsam auf den Weg zum Wasserspielplatz im ehemaligen Gelände der Landesgartenschau, bevor es dann gestärkt mit Eis und Hamburgern wieder mit dem Zug auf den Heimweg in Richtung Kirchheim ging. Ein Dank geht an Herrn Weber von der Mainfrankenbahn, welcher Freikarten für die An- und Abfahrt mit dem Zug organisiert hatte.

    Von: Björn Jungbauer, Bürgermeister der Gemeinde Kirchheim

    Auf der Festung erfuhren die Kinder viel über das Leben in der Ritterzeit. Foto: Björn Jungbauer

    Fotos

      Kommentare (0)

        Der Diskussionszeitraum für diesen Artikel ist leider schon abgelaufen. Sie können daher keine neuen Beiträge zu diesem Artikel verfassen!