• aktualisiert:

    Kürnach

    Die Tagespflege begrüßte die Kamerunschafe

    Die Senioren der Tagespflege freuten sich über den Besuch der Schafe vom Kürnacher Tierpädagogikprojekt. Foto: Matthias Demel

    Ein schönes Bild zeigte sich jüngst am Parkplatz der Tagespflege in Kürnach. Alle Senioren standen aufgereiht mit Rollatoren, Rollstühlen oder Gehhilfen am extra aufgebauten Tiergehege auf der Grünfläche des Seniorenzentrums. Die ehrenamtlichen Helfer stellten den Gästen der Tagespflege das Tierpädagogikprojekt vor und das Schaf Mathilda begrüßte mit den Lämmern Moritz und Martha die Senioren.

    Beim Tierpädagogikprojekt hält die Gemeinde Kürnach drei Schafe und vier Hühner. Im Wechsel kümmern sich die Kinder der Kindergärten um die Tiere. Angeleitet von ehrenamtlichen Unterstützern des Projektes füttern und pflegen sie die Tiere, misten, streuen ein und sorgen sich auch um Stall und Gehege. Nun sollten die Senioren Teil des Projektes werden. Christa Kasang, Helga Ländner, Nick Nevi, Peter Ebert und auch Bürgermeister Thomas Eberth führten dazu die Tiere an die Weide am Seniorenzentrum.

    Geschichten über Tierhaltung

    Die Leitung der Tagespflege Katrin Schmidt zeigte sich erfreut über den Besuch der Tiere und über das abwechslungsreiche Programm. „Viele Geschichten über die ehemalige Landwirtschaft und die eigene Tierhaltung, die die Gäste der Tagespflege in Kindheitstagen zu Hause selbst erlebten, wurden aufgefrischt und voller Stolz erzählt“, so Schmidt. Franz Heinrich berichtete zum Beispiel wie früher Kühe, Schweine, Gänse und Hühner, aber auch Ziegen und Schafe, gehalten wurden. „Unser Schlepper war damals ein Pferd“, so Heinrich.

    Gerade die Lämmer hatten es den Senioren angetan. Diese wurden begeistert gestreichelt. Schaf Mathilda genoss es sichtlich, wie die Senioren ihr vergnügt das Fell streichelten. Helga Ländner berichtete ausführlich über das Projekt, die Art der Tierhaltung sowie die nächsten Schritte des Tierpädagogikprojektes.

    Projekt ist wichtig

    Bürgermeister Thomas Eberth bedankte sich für das Engagement und lobte die ehrenamtlichen Helfer. „Das Wissen um die Landwirtschaft, um die Tierhaltung und um die Natur geht zunehmend verloren. Daher ist dieses Projekt auch für ein Dorf wie Kürnach wichtiger denn je. Es vermittelt Wissen und macht die Verantwortung für das Leben begreifbar“, betont Bürgermeister Thomas Eberth die Wichtigkeit des Projektes.

    Von: Thomas Eberth, Bürgermeister Gemeinde Kürnach

    Die Senioren der Tagespflege freuten sich über den Besuch der Schafe vom Kürnacher Tierpädagogikprojekt. Foto: Matthias Demel
    Die Senioren der Tagespflege freuten sich über den Besuch der Schafe vom Kürnacher Tierpädagogikprojekt. Foto: Matthias Demel
    Die Senioren der Tagespflege freuten sich über den Besuch der Schafe vom Kürnacher Tierpädagogikprojekt. Foto: Matthias Demel

    Fotos

      Kommentare (0)

        Der Diskussionszeitraum für diesen Artikel ist leider schon abgelaufen. Sie können daher keine neuen Beiträge zu diesem Artikel verfassen!