• aktualisiert:

    Würzburg

    Erster Generationenfasching in Heidingsfeld

    Im Bild von links: Tanja Landolt (Moderation), Max II. (Kindergiemaul), Edelgard König (Leitung des Seniorenkreises), Marie I. (Kinderpagin), Christine Schweser (Kitaleitung),Benedikt Krank (Kinderelferrat). Foto: Manuela Krank

    Hätzfeld Helau schallte es beim Einzug der Gilde Giemaul beim ersten Generationenfasching in der Pfarrei „Zur Heiligen Familie“ in Heidingsfeld.

    Seit einigen Jahren besucht zur Faschingszeit die Aufbaugruppe der Gilde Giemaul „Die Bambinos“ den Kindergarten „Zur Heillige Familie“, um den Kindern die Faschingstradition näher zu bringen und ein Höhepunkt in der bunten Faschingswoche neben dem Siedlungswecken, einem eigenen kleinen Faschingszug, der Pyjamaparty und vielen weiteren närrischen Aktionen zu sein.

    Dem Kindergarten „Zur Heiligen Familie“ ist es wichtig, ein aktiver Teil der Kirchengemeinde zu sein, so finden regelmäßige Besuche im Seniorenkreis statt. Hieraus entstand die Idee etwas Neues auszuprobieren: Warum nicht auch gemeinsam Fasching feiern? Die Idee des Generationenfaschings war geboren. Sehr gerne unterstütze die Gilde Giemaul auch dieses Sozialprojekt mit ihren Aktiven.

    So zogen das Kindergiemaulpaar Max der II. und Marie die I. zusammen mit einer Abordnung des Kinderelferrates in den Pfarrsaal ein. Die Bambinos verbreiteten viel Freude bei Jung und Alt mit ihrem tollen Auftritt. Auch die Kindergartenkinder hatten einen Tanz einstudiert, der vor dem altersgemischten Publikum zum Besten gegeben wurde.

    Viele strahlende Gesichter bei Jung und Alt zeigten, dass diese Veranstaltung ein voller Erfolg war.

    Christine Schweser, Leitung des Kindergarten „Zur Heiligen Familie“ und Edelgard König, Leiterin des Seniorenkreises bedankten sich für den Besuch der Gilde Giemaul und freuen sich, diese erfolgreiche Veranstaltung nächstes Jahr zu wiederholen.

    Von: Sven Kelber, Pressesprecher, Fasenachtsgilde Giemaul Heidingsfeld

    Kommentare (0)

      Der Diskussionszeitraum für diesen Artikel ist leider schon abgelaufen. Sie können daher keine neuen Beiträge zu diesem Artikel verfassen!