• aktualisiert:

    Rottendorf

    Erstes Naturfest der OGV-Kindergruppen

    Auf dem Bild teilt Erich Schneider den Brotteig und im Hintergrund nimmt Tamara Och die Wünsche der Kinder für die Belegung der Pizzen auf. Foto: Elmar Ebert

    Am 19. Oktober trafen sich die Minigärtner und jungen Gartenkünstler am Vereinsgelände des Obst- und Gartenbauvereins (OGV), um erstmals mit den Eltern ein Naturfest zu feiern. In diesem Jahr drehte sich alles ums Getreide.

    Selber Mehl mahlen

    Hierzu waren verschiedene Getreidesorten, vom alten Einkorn bis zum Weizen, in Glasschüsseln zur optischen Begutachtung sowie zum Anfassen aufgebaut. Die Kinder versuchten selbst Mehl zu mahlen, lernten den Umgang mit dem Dreschflegel, kneteten Brotteig und durften diesen in den mobilen Holzbackofen der Rottendorfer Holzofenbäcker einschieben. Aus diversen Getreideprodukten wurden originelle Dinge hergestellt.

    Nachmittag im Freien

    Die zur Auflockerung und Abwechslung aufgebauten Stationen mit Geschicklichkeitsspielen fanden reichlich Beachtung. Nach getaner Arbeit gab es zur Belohnung Pizzen, ebenfalls im Ofen der Rottendorfer Holzofenbäcker vollendet. Diese waren sogar nach den Wünschen der Kinder individuell belegt. Die Eltern der Kindergruppen des OGV nahmen die Einladung von Tamara Och und dem Betreuer-Team zu diesem erstmals durchgeführten Naturfest gerne an, um gemeinsam mit den Kindern den Nachmittag „natürlich entspannt“ im Freien zu genießen.

    Von: Elmar Ebert, Schriftführer OGV Rottendorf

    Fotos

      Kommentare (0)

        Der Diskussionszeitraum für diesen Artikel ist leider schon abgelaufen. Sie können daher keine neuen Beiträge zu diesem Artikel verfassen!