• aktualisiert:

    Kirchheim

    Jahresversammlung mit Neuwahlen beim Badmintonclub Kirchheim

    Von den Mitgliedern bei der Jahresversammlung in ihren Ämtern bestätigt (im Bild von links) Kassier Sebastian Haaf, Vorsitzende Kathrin Kreißl-Haaf, Schriftführerin Magdalena Hümpfner, stellvertretender Vorsitzender Sebastian Emmerich. Foto: J. Kreißl

    Im Mittelpunkt der Jahreshauptversammlung des Badmintonclubs Kirchheim standen der Bericht der Vorsitzenden Kathrin Kreißl-Haaf sowie die anschließenden Neuwahlen des Vorstandes.

    Der komplette Vorstand wurde durch die Mitgliederversammlung einstimmig in seinen Ämtern bestätigt.  Vorsitzende bleibt Kathrin Kreißl-Haaf, ihr Stellvertreter ist Sebastian Emmerich. Schriftführerin ist wieder Magdalena Hümpfner und Kassier bleibt Sebastian Haaf. Als Beirat wurden Josef Kreißl (Spielleitung), Stefan Plattner (Ballwart) sowie die Mannschaftsführer Sebastian Emmerich (1. Mannschaft) und Arno Roß (Jugendmannschaft) wiedergewählt. Sonja Kreißl-Kemmer stellt sich ebenfalls weiterhin als Pressewart zur Verfügung.

    Rückblick auf erfolgreiche Saison

    In ihrem Bericht hob Kreißl-Haaf insbesondere die sehr gute Kooperation mit dem TSV Kleinrinderfeld in einer Spielgemeinschaft hervor. Da es in beiden Erwachsenenmannschaften der SG immer wieder zu Ausfällen komme, können diese so gut kompensiert werden.

    Somit kann der BCK auf eine letztendlich erfolgreiche Saison 2018/19 zurückblicken.

    Die 1. Mannschaft sicherte sich nach einer durchwachsenen Vorrunde den 3. Platz in der Bezirksliga. Von zwölf Spielen wurden fünf gewonnen, fünf verloren und zwei Spiele unentschieden gespielt.

    Die 2. Mannschaft belegte den 4. Platz in der Bezirksklasse A West und erreichte so das gesteckte Ziel des Klassenerhalts. Auch hier ist mit fünf gewonnenen und fünf verlorenen Spielen ein ausgeglichenes Spielverhältnis vorzuweisen.

    Gezieltes Training und verstärkte Betreuung

    Ein Höhepunkt in der abgelaufenen Saison war die Jugendmannschaft des BCK, die nach einer sehr spannenden Runde und einem Kopf-an-Kopf-Rennen mit dem TV Zellingen den Meistertitel der Mini-Mannschaft Bezirksliga U19 erkämpfte. Kreißl-Haaf betonte, dass der Verein sehr stolz auf seine erfolgreiche Jugend ist. Anerkennend hob sie die Leistungen der Jugendtrainer hervor. Die Basis für den Erfolg wurde durch die jahrelange Betreuung von Stefan Plattner und Helmut Wild gelegt. Ausschlaggebend für die Meisterschaft war das gezielte Training und die verstärkte Betreuung während der Mannschaftsspiele durch Arno Ross.

    Um den Spaß am Badminton bei den Kirchheimer Kindern zu wecken, veranstaltet der BCK auch dieses Jahr wieder ein Ferienprogramm. Kreißl-Haaf betonte weiter, dass sich insbesondere für die Badmintonkinder und -jugend der traditionelle Verkauf selbstgebackener Waffeln am Kirchheimer Weihnachtsmarkt etabliert hat.

    Ballmaschine wurde bezuschusst

    Die Vorsitzende verwies weiterhin auf das vom Bayerischen Badmintonverband neu eingeführte Online-Programm „Nu-Liga“. Es erleichtere die Verwaltungsaufgaben wie beispielsweise Beantragung neuer Spielpässe und die Organisation der Mannschaften mit der Meldung der Spielergebnisse.  

    Ein Gewinn für den Verein stellt auch die vereinsinterne Anschaffung einer Ballmaschine dar, die auch von der Gemeinde Kirchheim bezuschusst wurde.

    Von: Sonja Kreißl-Kemmer, Pressewart Badmintonclub Kirchheim

    Fotos

      Kommentare (0)

        Der Diskussionszeitraum für diesen Artikel ist leider schon abgelaufen. Sie können daher keine neuen Beiträge zu diesem Artikel verfassen!