• aktualisiert:

    Margetshöchheim

    Juniorhelfer leisten Erste Hilfe

    Strahlende Gesichter bei den frischgebackenen Juniorhelfern an der Grundschule Margetshöchheim.
    Strahlende Gesichter bei den frischgebackenen Juniorhelfern an der Grundschule Margetshöchheim. Foto: Stephan Becker

    Nach einer guten Vorbereitung in den vergangenen vier Wochen absolvierten 16 Schüler der vierten Klassen der Grundschule Margetshöchheim ihre Prüfung als Juniorhelfer.

    Oliver Lückhof vom Bayerischen Roten Kreuz hatte die Kinder feinfühlig und intensiv vorbereitet. Vor den versammelten Eltern zeigten sie nun souverän ihr Können in wirklichkeitsnah nachgestellten Situationen.

    Bürgermeister als Testperson

    Bürgermeister Waldemar Brohm stellte sich als Testperson zur Verfügung und zeigte sich beeindruckt von der ernsthaften und konzentrierten Art, mit der die neuen Juniorhelfer ans Werk gingen. Er würdigte die besondere Bedeutung ihrer Kenntnisse für viele Lebensbereiche. Die Juniorhelfer  werden nun in den Pausen und bei Schulveranstaltungen ihren Dienst tun. Im Januar wird die Ausbildung für eine zweite Gruppe beginnen.

    Impuls zur Erste-Hilfe-Ausbildung

    Die Verwaltungsangestellte der Schule, Corinna Weidel, hatte als ehemalige Rettungssanitäterin den entscheidenden Impuls zur Erste-Hilfe-Ausbildung gegeben und steht nun in einer Arbeitsgemeinschaft als Begleitung der Juniorhelfer zur Verfügung.

    Dank galt der Leinacher Allgemeinarztpraxis Dr. Stefan Heiduk und Dr. Stefan Heßdörfer, die einen nagelneuen Notfallrucksack für die Juniorhelfer finanziert hat.

    Von: Stephan Becker für die Grundschule und Mittelschule Margetshöchheim

    Drei Mal wöchentlich bequem per E-Mail:
    Abonnieren Sie jetzt den kompakten Würzburg-Newsletter!

    Kommentare (0)

      Der Diskussionszeitraum für diesen Artikel ist leider schon abgelaufen. Sie können daher keine neuen Beiträge zu diesem Artikel verfassen!