• aktualisiert:

    Würzburg

    Kolpingsfamilie Würzburg-Zentral feierte Kolping-Gedenktag

    Ehrenpräses Hans Herderich, Vorsitzende Monika Martin, Präses Jens Johanni und Domkapitular Dietrich Seidel beglückwünschen die Neuaufnahme und die anwesenden zu Ehrenden.
    Ehrenpräses Hans Herderich, Vorsitzende Monika Martin, Präses Jens Johanni und Domkapitular Dietrich Seidel beglückwünschen die Neuaufnahme und die anwesenden zu Ehrenden. Foto: Wolfgang Martin

    Vorsitzende, Monika Martin, begrüßte die Mitglieder der Kolpingsfamilie Würzburg-Zentral am Kolping-Gedenktag mit der Frage, wer gibt uns in unserem Leben Halt? „Zum einen die Eltern, die Familie, Freunde, Kollegen, die Kolpingsfamilie und Gott, unser Vater. Bei allen geht ein Miteinander nur mit Vertrauen und Verständnis, Rücksichtnahme und Zuhören. Gott vertrauen wir, obwohl wir ihn weder sehen noch kennen noch mit ihm im von Angesicht zu Angesicht sprechen können. An diesem Tag wollen wir uns wieder Halt holen für unseren Alltag und Gottesdienst feiern im Gedenken an unseren Gesellenvater Adolph Kolping mit Präses Jens Johanni, Ehrenpräses Hans Herderich und Domkapitular Dietrich Seidel.“

    Entscheidungen tragen

    In seiner Predigt ging Präses Jens Johanni darauf ein, wo man im Leben und wie oft man im Leben gegen den Strom schwimmt oder schwimmen muss. Man müsse erkennen, den eigenen Weg zu gehen und die Entscheidungen selbst zu tragen.

    Zum Ende des Gottesdienstes, konnte wieder ein Neu-Mitglied in die Kolpingsfamilie aufgenommen werden.

    Bei den Ehrungen zu 25-, 40-, und 65-jähriger Mitgliedschaft bedankte sich die Vorsitzende für die Treue zur und die Mitarbeit in der Kolpingsfamilie Würzburg-Zentral.

    Zum Gelingen beigetragen

    Nach dem Gottesdienst verabschiedete Vorsitzende Monika Martin die Anwesenden mit einem „Treu Kolping!“ und sprach den Dank an alle aus, die zum Gelingen dieses Tages beigetragen haben, lud zu Kaffee und Kuchen ins Kolping-Center Mainfranken ein und wünschte allen eine frohe Advents- und Weihnachtszeit und Gesundheit, Zufriedenheit und Gottes Segen für das Jahr 2020.

    Von: Monika Martin, Vorsitzende, Kolpingsfamilie Würzburg-Zentral

    Drei Mal wöchentlich bequem per E-Mail:
    Abonnieren Sie jetzt den kompakten Würzburg-Newsletter!

    Kommentare (0)

      Der Diskussionszeitraum für diesen Artikel ist leider schon abgelaufen. Sie können daher keine neuen Beiträge zu diesem Artikel verfassen!