• aktualisiert:

    Veitshöchheim

    Märchenprojekt an der Grundschule Veitshöchheim

    Märchenerzählerin Kerstin Lauterbach entführte Schüler in die Welt der Märchen. Foto: Christina Melzer

    Die Klassen 3b und 3c der Grundschule Veitshöchheim beschäftigten sich mit Märchen. Sie hörten Märchen, sie lasen Märchen sie erzählten Märchen und sie schrieben Märchen.

    Zunächst reisten die Schüler ins Märchenland. Dort lernten sie verschiedene Märchen kennen und entdeckten die für Märchen typischen Merkmale. Vor einigen Jahrhunderten wurden Märchen mündlich erzählt. So entstanden verschiedene Geschichten und Mythen, die vom Volk weitererzählt und dabei auch immer wieder verändert wurden.

    Märchenerzählerin zu Besuch

    Diese Tradition sollte wiederbelebt werden. Der Besuch einer professionellen Märchenerzählerin stellte den Höhepunkt der Märchenwochen an der Grundschule in Veitshöchheim dar. Märchenerzählerin Kerstin Lauterbach entführte Schüler in eine andere Welt und erweckte das Märchen von der Königstochter im Flammenmeer zum Leben. Die Kinder tauchten ein in eine fremde Welt und lauschten der Erzählung über den mutigen Jüngling auf der Suche nach der Prinzessin. 

    Nun waren die Schüler an der Reihe und durften sich selbst als Märchenerzähler versuchen. Erstaunt stellten sie fest, dass sie, wenn sie sich in die Welt der Märchen hineinversetzten, selbst in der Lage waren anschaulich und spannend zu erzählen. Dabei diente zunächst ein eigens erstellter „roter Faden“ als Erzählhilfe, der jedoch – beflügelt vom Erfolg – schon bald überflüssig wurde.  Frei nach dem Motto „Erzähler brauchen Zuhörer“ trauten auch einige Schüler vor fremden Klassen ihre Märchen zu erzählen.

    Die Volks- und Raiffeisenbank Veitshöchheim hat das Märchenprojekt durch eine Spende untersützt.

    Von: Jana Schlötterlein und Christina Melzer, Projektleiterinnen, Grundschule Veitshöchheim

    Märchenprojekt: Grundschüler ersannen eigene Geschichten. Foto: Christina Melzer
    Märchenerzählerin Kerstin Lauterbach entführte Schüler in die Welt der Märchen. Foto: Christina Melzer

    Kommentare (0)

      Der Diskussionszeitraum für diesen Artikel ist leider schon abgelaufen. Sie können daher keine neuen Beiträge zu diesem Artikel verfassen!