• aktualisiert:

    Kürnach

    Radltour zu den Fischen nach Maidbronn

    Matthias Schäffner zeigte Johannes Siess, Edgar Kamm, Thomas Eberth und den Kinder wie man eine fangfrische, gegrillte Forelle zerlegt und somit schön Essen kann. „Fisch ist lecker und gesund“ so alle Teilnehmer und die Kinder aßen diesen mit Genuß. Foto: Matthias Demel

    Die im Rahmen des CSU-Ferienprogramms stattfinden Radltour ist bereits seit 28 Jahren eine schöne Tradition. Unter der Leitung von 3. Bürgermeister Edgar Kamm und CSU-Fraktionschef Johannes Sieß werden dabei immer verschiedene Ziele der Region angeboten.  Dieses Jahr ging es zum teichwirtschaftlichen Musterbetrieb des Bezirk Unterfrankens nach Maidbronn.

    Wissenswertes über Fische und Frösche

    In Maidbronn angekommen erfuhren die Teilnehmer Wissenswertes über Fische, Frösche und die anderen Tiere des Betriebs. Neben den typischen Teichfischen wie Karpfen und Schleie werden in Maidbronn besonders gefährdete Arten wie Bitterling, Nase, Rutte, Moderlieschen und Elritze vermehrt. Matthias Schäffner zeigte den Kindern auch die ausgestellten historischen Fischereigeräte, naturgetreue Fischpräparate und alle durften die heimischen Fischarten in Aquarien besichtigen. Sogar Krebse durften mal gestreichelt werden. Was passiert, wenn man nicht aufpasst erlebte dann Bürgermeister Thomas Eberth am eigenen Leib. Krebs Fred zwickte ihn mit den Scheren in den Finger. „Tut nicht stark weh“, beruhigte er die Kinder.

    Fangfrische Forellen gegrillt

    Bei der Besichtigung der Teiche fütterten die Kinder die Schafe und Gänse. Natürlich kreuzten auch Frösche den Weg der kleinen Entdecker. Nach vielen Informationen und lustigen Erlebnissen mit den Tieren wurde fangfrische Forelle gegrillt. Edgar Kamm und Johannes Sieß haben diese zusammen mit Matthias Schäffner fachgerecht zerlegt, gewürzt und auf den Grill gelegt. „Es ist wichtig, dass Kinder erfahren, woher die Nahrungsmittel kommen und wie sie verarbeitet werden. Gerade Fisch kennen viele nur noch aus der Tiefkühltheke oder als Fischstäbchen“, so auch CSU-Ortsvorsitzende Susanne John. Für die Eltern gab es dann noch Broschüren zu richtigen Zubereitung und Entgräten der Fische. 3. Bürgermeister Edgar Kamm bedankte sich bei den Mitarbeitern des Bezirk Unterfrankens für die interessanten und lehrreichen Stunden. Die Kinder verabschiedeten sich und gemeinsam radelte man gestärkt im Regen wieder nach Kürnach zurück. Fest stand, dass auch im Ferienprogramm 2020 eine Radltour stattfinden muss.

    Von: Thomas Eberth, Bürgermeister Gemeinde Kürnach

    Bei der Abfahrt erinnerte 3. Bürgermeister Edgar Kamm an die Sicherheit im Straßenverkehr und unterwies die Teilnehmer der Radltour über den Ablauf und das Programm der Tour. Foto: Matthias Demel
    Bürgermeister Thomas Eberth durfte mit den Kindern auch mal einen Krebs streicheln. Krebs Fred zeigte dabei, wie wehrhaft er ist und zickte den Bürgermeister in den Finder Foto: Matthias Demel

    Weitere Artikel
    Fotos

      Kommentare (0)

        Der Diskussionszeitraum für diesen Artikel ist leider schon abgelaufen. Sie können daher keine neuen Beiträge zu diesem Artikel verfassen!