• aktualisiert:

    Veitshöchheim

    Regisseur Winfried Knötgen geht in den Theaterruhestand

    Lise Gold ist die Nachfolgerin von Winfried Knötgen, der 25 Jahre Regie beim Theater am Hofgarten führte. Im Bild von links: Bernd Schäfer, Vorsitzender; Lise Gold; Alexander Götz, stellvertretender Vorsitzender; Sabine Sommer, Vorstand Finanzen. Foto: Theater am Hofgarten

    Nach 25 Jahren überaus erfolgreicher Regisseuerarbeit geht Winfried Knötgen in den Theaterruhestand. Knötgen übernahm 1994 die Position des Regisseurs und füllte diese in 25 Jahren überaus erfolgreich aus. Unter seiner Regie wurde einmal jährlich, bis auf wenige Ausnahmen, ein großes Stück der Theater Laienschauspielgruppe einstudiert und darüber hinaus auch immer am letzten Adventsonntag ein Märchen für die kleinen Theaterbesucher aufgeführt. Knötgen, verstand es immer perfekt Stücke herauszusuchen, die die Stärken der einzelnen Schauspiel Charakteren widerspiegelten. Die großen Stücke fanden in den vergangenen Jahren immer sehr guten Anklang beim Publikum und die Aufführungen, die in den Mainfrankensälen Veitshöchheim aufgeführt wurden, waren meistens ausverkauft.

    Der Theaterverein um seine Vorsitzenden Bernd Schäfer und Alexander Götz würdigten bereits bei der Jahresauftaktfeier des Vereins die Verdienste Knötgens ausführlich. Leider konnte dieser urlaubsbedingt dort nicht teilnehmen, was der Vorstand aber bei einem persönlichen Besuch im Anschluss nochmals nachholte.

    „Wir danken Winfried für seine hervorragende Arbeit über 25 Jahre und hoffen, dass Du noch lange Deinem Theaterverein verbunden bleibst“ zitierte der Vorsitzende Schäfer und überreichte ihm auch die Ehrennadel in Silber des bayerischen Theaterverbandes.

    Lise Gold wird Nachfolgerin

    Mit der 46-jährigen, in Veitshöchheim wohnenden Lise Gold, konnte der Verein einen mehr als adäquaten Ersatz für Knötgen finden. Gold war beim Mainfranken Theater Würzburg viele Jahre als Bühnenmanagerin tätig und führt darüber hinaus freiberuflich eine eigene Coaching Agentur für Künstler und ist zudem Dozentin an der Hochschule für Musik in Würzburg.

    „Wir freuen uns, mit Lise Gold eine für uns perfekte Nachbesetzung als Regisseurin gewinnen zu können, die die erfolgreiche Arbeit von Winfried Knötgen, angereichert mit eigenen Impulsen und Ideen, im Sinne unseres Theatervereins weiterführen wird“, so die beiden Vorsitzenden Schäfer und Götz.

    Lise Gold wurde dem Ensemble des Vereins und Mitgliedern im Rahmen eines Theaterstammtisches im Naturfreundehaus Veitshöchheim vorgestellt und nahm bereits die Arbeit für das erste Stück, dass im Herbst dieses Jahres aufgeführt werden soll, auf.

    Von: Alexander Götz, stellvertretender Vorsitzender, Theater am Hofgarten Veitshöchheim

    Lise Gold ist die Nachfolgerin von Winfried Knötgen, der 25 Jahre Regie beim Theater am Hofgarten führte. Im Bild von links: Bernd Schäfer, Vorsitzender; Lise Gold; Alexander Götz, stellvertretender Vorsitzender; Sabine Sommer, Vorstand Finanzen. Foto: Theater am Hofgarten

    Weitere Artikel
    Fotos

      Kommentare (0)

        Der Diskussionszeitraum für diesen Artikel ist leider schon abgelaufen. Sie können daher keine neuen Beiträge zu diesem Artikel verfassen!