• aktualisiert:

    Würzburg

    Schwimmen für einen guten Zweck

    Seit einigen Jahren lädt das Dallenbergbad aktive Schwimmer, wie auch Freizeitschwimmer zum 24-Stunden-Schwimmen ein. Insgesamt waren es 288 Schwimmer, die sich kürzlich trotz anfänglichen Unwettern im kühlen Nass unter diesem besonderen Motto tummelten. Die Aktiven erschwommen eine Strecke von 903,2 Kilometern.

    Dieses Jahr übernahm das P-Seminar der St.Ursula Schule die Planung und Umsetzung. Unterstützung erhielten die Schülerinnen von der WVV und der DJK. Das Dallenbergbad stellte das komplette Areal sowie Personal zur Verfügung. Das P-Seminar, das aus zwölf Schülerinnen und einer Lehrkraft bestand, finanzierte sich durch zwei Kuchenverkäufe in ihrer Schule und auch durch einige Sponsoren. Eine Tombola, die die Schülerinnen selbstständig auf die Beine stellten, gelang mithilfe vieler Würzburger Geschäfte. Jeder der Teilnehmer hatte die Chance auf einen kleinen oder großen Gewinn.  

    Dies war alles zum Vergnügen, wie die Slackline, die zwischen zwei Bäumen als Freizeitbeschäftigung und Spaß für die Kleinen, die Junggebliebenen und für die Athleten aufgespannt wurde. Damit man auch spät abends und früh morgens schwimmen konnte, ermöglichte das P-Seminar das Übernachten in Zelten an diesem besonderen Wochenende. Dafür gab es eine Zeltwiese, auf der jeder sein mitgebrachtes Zelt aufbauen und darin schlafen durfte.

    Auch Profischwimmer waren mit am Start. Geehrt wurden die erst-, zweit- und drittplatzierten männlichen und weiblichen Einzelteilnehmer, sowie die Mannschaften mit jeweils einem Pokal. Hierbei erschwamm sich Carsten Zügner mit 35 100 Metern den ersten Platz, Marian Wegener mit 25 100 Metern den zweiten Platz und Florian Aldinger mit 25 000 Metern den dritten Platz.

    Bei den Frauen schaffte es Katharina Emmert mit 50 600 Metern den ersten Platz zu belegen, Hanna Baumeister mit 27 700 Metern den zweiten Platz und Wynona Grebner mit 18 100 Metern den dritten Platz.

    Bei der Mannschaftsbewertung erlangte die Mannschaft der schwimmenden TGler mit 80 600 Metern  den ersten Platz, die Mannschaft DJK Würzburg mit 57 300 Metern den zweiten Platz und die Mannschaft PTG Würzburg mit 46 800 Metern den dritten Platz.

    All dies fand im Rahmen einer Benefiz Veranstaltung statt. Das P-Seminar stellte, verteilt auf dem gesamten Gelände, selbstgemachte Spendenboxen auf. Der gesamte Erlös der Veranstaltung soll der Hilfsorganisation World Vision zugute kommen. 

    Die zwölf Schülerinnen der St. Ursula Schule haben im Rahmen ihres P-Seminars eine tolle Veranstaltung auf die Beine gestellt. Und Keine bereut es, bei diesem aufregenden Seminar dabei gewesen zu sein, um wertvolle Erfahrungen der Organisatorik sammeln zu können.

    Von: Lisa Schönfeld für das P-Seminar des St. Ursula-Gymnasiums

    Weitere Artikel
    Fotos

      Kommentare (0)

        Der Diskussionszeitraum für diesen Artikel ist leider schon abgelaufen. Sie können daher keine neuen Beiträge zu diesem Artikel verfassen!