• aktualisiert:

    Hausen

    Sommerausflug der Gartenfreunde nach Gochsheim

    Interessierte Zuhörer aus Hausen im Gemüselehrgarten Gochsheim. Foto: Tina Steffen

    Gut 20 Frauen und Männer aus Hausen haben eine Sommerlehrfahrt nach Gochsheim unternommen. Organisiert wurde der Ausflugstag vom „Obst- und Gartenbauverein Hausen und Ortsteile“. Ziel war der Gemüselehrgarten in Gochsheim, der im „Schweinfurter Mainbogen“ liegt.

    Die sechs Mitgliedsgemeinden des Schweinfurter Mainbogens wollen ihre Fülle an Lebens- Ferien- und Genießer-Qualität zeigen. Im rund 4000 Quadratmeter großen Schaugarten wird die reiche Vergangenheit der Gochsheimer Gemüselandschaft wieder lebendig. Seit über 250 Jahren wird in Gochsheim Gemüse angebaut. Besonders vor 100 Jahren war das „Gurkendorf Gochsheim“ deutschlandweit bekannt.

    Gemüsevielfalt früherer Zeiten

    Die Hausener erfuhren bei einer Führung viel über die Geschichte der Anbaumethoden und Gemüsevielfalt früherer Zeiten. Danach ließen sie sich im Gärtner-Café mit einem „sehr leckeren Gemüsebuffet“ verwöhnen. Im Vereinscafé wurden sie bewirtet und bekamen allerlei Rezepttipps mit.

    Auf dem Heimweg gönnten sich die Ausflügler noch einen Stopp in einem Eiscafé in Grafenrheinfeld. „Es war ein informativer und geselliger Tag“, freute sich Vereinsvorsitzende Petra Höfer-Pawesetzki über den Zuspruch und das Zusammengehörigkeitsgefühl.

    Vortrag im September

    Der Obst- und Gartenbauverein Hausen lädt zu einem weiteren Termin ein. Am 11. September ist Andreas Adelsberger zu Gast im Hausener Sportheim. Bei seinem Fachvortrag geht es um Artenschutz und Biodiversität im eigenen Garten. „Sein Augenmerk gilt der Anlage von Biotopen und Hecken im Garten. Sie sind für viele Tierarten wichtig. Beim Fachvortrag sollen vor allem die Möglichkeiten der Überwinterung aufgezeigt werden. Der Vortag am Mittwoch, 11. September, beginnt um 19 Uhr und ist für alle Interessierten öffentlich.

    Von: Irene Konrad für den Obst- und Gartenbauverein Hausen und Ortsteile

    Fotos

      Kommentare (0)

        Der Diskussionszeitraum für diesen Artikel ist leider schon abgelaufen. Sie können daher keine neuen Beiträge zu diesem Artikel verfassen!