• aktualisiert:

    Erbshausen

    Sommerfest mit Jugendleistungsprüfung in Erbshausen

    Die erfolgreiche Jugendgruppe. Im Bild von links Kommandant Thomas Janousch, Jugendwart Dennis Flügge, Bürgermeister Bernd Schraut, Nino Gößmann, Lorenz Fehn, Hannes Fehn, Lukas Grunwald, Mark Zimmermann, Viljam Sonntag, 2. Jugendwart Leon Ringelmann, KBM und Kreisjugendwart Dominik Olbricht, KBM Axel Jung. Foto: FFW Erbshausen-Sulzwiesen

    Ganz im Zeichen der Bayrischen Jugendleistungsprüfung stand in diesem Jahr der Sonntagmittag beim Sommerfest der Freiwilligen Feuerwehr Erbshausen-Sulzwiesen. Sechs Jugendliche der Jugendfeuerwehr stellten sich den beiden Schiedsrichtern KBM und Kreisjugendwart Dominik Olbricht aus Gerbrunn und KBM Axel Jung aus Hausen.

    Ziel der Jugendleistungsprüfung ist der Nachweis von Grundkenntnissen im Feuerwehrdienst. Viele Handgriffe und Knoten werden auch in den Leistungsprüfungen der Aktiven Kameraden abgefragt.

    Gut ausgebildeter Feuerwehr-Nachwuchs

    Trotz Zeitvorgaben bei den Einzel- bzw. Trupp Übungen ist nicht die „Rekordzeit“ das Ziel, sondern die Leistungen jedes Einzelnen bzw. des Trupps, die sich aus Arbeit und Zeit zusammensetzt. So soll die Arbeit zwar schnell aber möglichst geordnet und fehlerfrei erfolgen. Die Nervosität war einigen sichtlich anzumerken, so klappte der eine oder andere Knoten nicht direkt auf Anhieb. Aber das zahlreich erschienene Publikum honorierte jede erfolgreiche Prüfung mit einem kräftigen Applaus. Am Ende durften sich Hannes und Lorenz Fehn, Viljam Sonntag, Marc Zimmermann, Nino Gößmann und Lukas Grunwald über die bestanden bayrische Jugendleistungsprüfung freuen und erhielten vom Kreisjugendwart das begehrte Abzeichen. Die Schiedsrichter bedankten sich bei den Teilnehmern und Ausbildern – allen voran Jugendwart Dennis Flügge – für die zeitintensive Ausbildung, verbunden mit dem Wunsch so weiterzumachen. Die Feuerwehr braucht immer wieder Nachwuchs, um auch in Zukunft ihren Aufgaben gerecht zu werden. Bürgermeister Bernd Schraut bedankte sich im Namen der Gemeinde und lud alle Beteiligten anschließend zu einer Stärkung ein.

    Die Gruppe im Hilfeleistungseinsatz

    Bereits eine Woche vorher fand in Erbshausen-Sulzwiesen die Abnahme der Leistungsprüfung „Die Gruppe im Hilfeleistungseinsatz“ statt. Bei dieser Prüfung steht der geordnete Aufbau während einer festgelegten Zeit -240 Sekunden - im Vordergrund. Angenommen wird ein Verkehrsunfall mit eingeklemmter Person.

    Besonders erwähnenswert – vier der Teilnehmer absolvieren derzeit die Grundausbildung, die sogenannte Modulare Trupp Ausbildung. So konnte das dort erlernte gleich in der Leistungsprüfung vertieft werden. Am Ende freuten sich, Jens Hauck, Yannick Ringelmann, Oliver Schnell, Philipp Stuckenbrock (alle Stufe 1-Bronze), Dennis Flügge, Christian Hartmann, (beide Stufe 2-Silber), Christian Kordmann, Martin Ringelmann (beide Stufe 3-Gold) und Sebastian Falger (Stufe 4-gold blau) über die bestandene Leistungsprüfung.

    Neben den drei Schiedsrichtern, KBM Ralf Geissler und Axel Jung, sowie KBM a. D. Norbert Groschupp und dem Kommandanten der Feuerwehr Erbshausen-Sulzwiesen Thomas Janousch bedankte sich auch der erste Bürgermeister Bernd Schraut bei den Aktiven für die erbrachte Leistung. Es folgten gemütliche Stunden bei Grillfleisch und kühlen Getränken, die ebenfalls von der Gemeinde spendiert wurden.

    Von: Thomas Janousch,  Kommandant, FFW Erbshausen – Sulzwiesen

    Abnahme der Leistungsprüfung „Die Gruppe im Hilfeleistungseinsatz“ im Bild von links KBM Ralf Geissler, Norbert Groschupp, Yannick Ringelmann, Sebastian Falger, Martin Ringelmann, Dennis Flügge, Oliver Schnell, Christian Hartmann, Philipp Stuckenbrock, Jens Hauck, Christian Kordmann, Lukas Grunwald (Unfallopfer), Kommandant Thomas Janousch, Bürgermeister Bernd Schraut, KBM Axel Jung. Foto: FFW Erbshausen-Sulzwiesen

    Weitere Artikel
    Fotos

      Kommentare (0)

        Der Diskussionszeitraum für diesen Artikel ist leider schon abgelaufen. Sie können daher keine neuen Beiträge zu diesem Artikel verfassen!