• aktualisiert:

    Kirchheim

    Verkleidete Kindermeute fesselte „Clown Björn“

    „Clown Björn“ besucht die bunt verkleidete Schar im Kindergarten Kirchheim.
    „Clown Björn“ besucht die bunt verkleidete Schar im Kindergarten Kirchheim. Foto: Hans Schorf, Gemeinde Kirchheim

    Großes Helau und lautstarkes Schreien gab es beim Faschingsbesuch des 1. Bürgermeisters Björn Jungbauer im Kindergarten St. Michael Kirchheim. Kindergartenleiterin Cordula Kurbel lockte den „Clown Björn“ mit einer List in den Turnraum. Ein Kind hatte sich als Bürgermeister verkleidet und lenkte damit das Ortsoberhaupt so ab, dass er wie angewurzelt stehen blieb. Mit lautem Geschrei kam dann die ganze verkleidete Kindermeute und fesselten den Clown.  Die damit verbundene Hilflosigkeit nutzten die bunt verkleideten Kinder sofort aus und holten sich stolz und mit viel Geschrei ein großes Stück der Krawatte als Trophäe für den Kindergarten.  

    Mit Tricks den Parcours gemeistert

    Danach standen einige Spiele auf dem Programm, bei denen das Ortsoberhaupt seine Fähigkeiten als frischgebackener Papa unter Beweis stellen musste. Es musste gewickelt werden, schreiende Kinder galt es zu beruhigen und mit einem Kinderwagen musste ein Parcours bewältigt werden.  Dafür hatte das Kindergartenteam eigens einen Parcours im Saal aufgebaut, welcher einigen Kindern und dem „Bürger-Papa Jungbauer““ gemeistert werden musste. Hierbei gewannen die Kinder danke einiger Tricks und mit viel List mit großem Abstand vor dem Papa. Aufgrund der großen Anstrengungen beim Spiel wurde der 1. Bürgermeister von den Kindern ein überdimensionaler Latz verliehen. Als Dank hierfür gab ganz väterlich für alle Krapfen, Brezeln und Süßigkeiten. Gestärkt mit diesen Gaben ging das bunte Treiben im Kindergarten noch lange weiter.

    Von: Björn Jungbauer, 1. Bürgermeister der Gemeinde Kirchheim

    Drei Mal wöchentlich bequem per E-Mail:
    Abonnieren Sie jetzt den kompakten Würzburg-Newsletter!

    Kommentare (0)

      Der Diskussionszeitraum für diesen Artikel ist leider schon abgelaufen. Sie können daher keine neuen Beiträge zu diesem Artikel verfassen!