• aktualisiert:

    Würzburg

    Leserforum: Mehr Parkplätze für Krafträder sind überfällig

    Zum Artikel "Gibt es zu wenig Parkplätze für Roller und Co?" vom 27. Mai erreichte die Redaktion folgender Leserbrief:

    Der Leiter der Pressestelle der Stadt Würzburg, Christian Weiß, meint also, „es wäre kontraproduktiv zusätzlich Parkplätze für Krafträder anzubringen“. Ich lasse extra mein Auto stehen und fahre fast nur noch mit dem Kraftrad und Rucksack in die Innenstadt, um nicht für noch mehr Stau zu sorgen und weniger Schadstoffe in die Innenstadt zu bringen. Auf einem Autoparkplatz könnten bis zu vier Krafträder parken.

    Die Ignoranz von Herrn Weiß, „man müsse nicht sein Kraftrad unbedingt im Laden abstellen“ zeigt, dass er die Zeichen der Zeit nicht erkannt hat. Der Bundesrat hat am 20. Dezember 2019 beschlossen, Autofahrern den Einstieg auf ein 125er Kraftrad/Roller zu erleichtern. In südlichen EU-Ländern ist das automatisch beim Autoführerschein dabei, um in Großstädten dem Autostau entgegenzuwirken. Wer in der Stadt wohnt, kann leicht mit dem Fahrrad/E-Bike fahren. Wer aber aus dem nahen Umland kommt, braucht schon ein motorisiertes Zweirad. Der Trend ist eindeutig. Mehr Parkplätze für Roller/Krafträder sind überfällig.

    Thomas Greif
    97204 Höchberg

    Drei Mal wöchentlich bequem per E-Mail:
    Abonnieren Sie jetzt den kompakten Würzburg-Newsletter!

    Bearbeitet von Nico Christgau

    Kommentare (0)

      Der Diskussionszeitraum für diesen Artikel ist leider schon abgelaufen. Sie können daher keine neuen Beiträge zu diesem Artikel verfassen!