• aktualisiert:

    MARGETSHÖCHHEIM

    mainART: Kultur baut Brücken

    „Kultur baut Brücken“ ist das Thema der diesjährigen „mainART“. Vom 15. bis 17 Juni dreht sich in Margetshöchheim wieder alles um die Kunst. Viele Höfe öffnen ihre Tore und lassen die Kunst herein. Über 30 Künstler aus Malerei, Goldschmiedekunst, Fotografie, Keramik oder Musik sind angemeldet. Zusätzlich gibt es an vielen Stellen Bühnen und Mitmachaktionen.

    Am Freitag ist die offizielle Eröffnung um 15 Uhr im Rathausinnenhof mit Bürgermeister Waledemar Brohm und dem Vorsitzenden des mainART Kulturvereins Michael von Preuschen-Liwinski. Dort wird auch das Projekt „Ein Stuhl für den Mainsteg“ vorgestellt.

    „Ein Stuhl für den Mainsteg“

    Im Vorfeld konnten Vereine, Institutionen und Privatleute einen Stuhl gestalten, egal mit welchen Mitteln, der als künstlerische Verbindung von Margetshöchheim und Veitshöchheim am Samstag um 17 Uhr an und auf dem Mainsteg aufgestellt wird. Eine Fachjury wird die drei kreativsten Stühle heraussuchen und anschließend prämieren. Der Treffpunkt für die Teilnehmer mit den gestalteten Stühlen ist am Samstag bis spätestens 17 Uhr der Platz vor dem Maxl-Bäck in der Mainstraße.

    Ein weiterer Höhepunkt wird sicher die Ausfahrt der Margetshöchheimer Segler sein, die mit ihrer Lichterfahrt auf dem Main um 23 Uhr begeistern werden. Auf der Bühne am Mainufer spielen ab 19 Uhr „The Jets“ und um 21.30 Uhr wird der Film „Die Brücke am Fluss“ mit Clint Eastwood am Mainufer gezeigt.

    Am Samstag beginnt die mainART um 13 Uhr. Die Höfe sind alle geöffnet und laden zum Verweilen ein. Mehrere Vorträge zum Mainsteg oder Mitmachaktionen für Kinder und Erwachsene sind unter anderem vorgesehen, bevor es am Abend eine Lichtershow mit Musik an den Häuserfassaden an der Mainstraße gibt und ein großes Feuerwerk. Dazwischen sind weitere musikalische Höhepunkte über den ganzen Tag verteilt.

    Fußballspiel auf Großleinwand

    Der Sonntag beginnt um 10 Uhr mit einem Gottesdienst und bei schönem Wetter mit einem Picknick am Mainsteg. Decken als Unterlage liegen dann bereit und das Frühstück selbst kann direkt vor Ort erworben werden. Gegen frühen Abend gibt es die Möglichkeit das Fußballländerspiel Deutschland gegen Mexiko am Mainufer auf Großleinwand anzuschauen und um 20.30 Uhr beginnt nochmals das Sommerkino als Abschluss von drei Tagen, in denen sich alles um die Kunst in Margetshöchheim dreht. Natürlich gibt es auch kulinarische Spezialitäten für jeden Geschmack, sowohl in den Höfen, als auch bei den Verkaufsständen im ganzen Altort und am Sonntag beim Sommerfest im Seglerheim.

    Das genaue Programm liegt in den teilnehmenden Höfen aus; auch unter: www.mainartkulturverein.de

    Weitere Artikel
    Fotos

      Kommentare (0)

      Der Diskussionszeitraum für diesen Artikel ist leider schon abgelaufen. Sie können daher keine neuen Beiträge zu diesem Artikel verfassen!