• aktualisiert:

    Ochsenfurt

    Mehrere Einsätze am Ochsenfurter Mainufer

    Laut Polizeibericht mussten Ochsenfurter Beamte am Wochenende mehrfach zum Mainufer ausrücken. Demnach war dort zunächst Freitagnacht ein 19-Jähriger mit seiner Freundin unterwegs gewesen und dann in Streit mit einem Unbekannten geraten.

    Nach anfänglichen Beleidigungen kam es zu einer körperlichen Auseinandersetzung. Der 19-Jährige und seine Begleiterin wurden im Gesichtsbereich leicht verletzt und mussten medizinisch behandelt werden. Die Freundin verließ daraufhin den Ort, der 19-Jährige blieb, um sich mit einem Bekannten zu treffen. Später wurde die Polizei wieder von dem 19-Jährigen gerufen, der erneut auf den Tatverdächtigen gestoßen war.

    Hierbei soll dieser die beiden Männer mit einem Messer oder ähnlichen Gegenstand bedroht haben und im Anschluss in Richtung Ochsenfurt geflohen sein. Mit Unterstützung von mehreren Streifen aus Würzburg wurde erfolglos nach dem Tatverdächtigen gefahndet.

    Betrunkene Jugendliche am Mainufer

    Bei der obigen Fahndung wurden laut Polizeibericht mehrere teilweise stark alkoholisierte Gruppen Jugendlicher am Mainufer angetroffen. Teilweise hatten diese auch ihren Müll dort zurückgelassen. Auf Ansprache der Beamten reagierten die meisten Jugendlichen einsichtig und räumten ihre Hinterlassenschaften auf. Teilweise wurden Platzverweise ausgesprochen. In einem Fall wurden die Erziehungsberechtigten verständigt.

    Auch Samstagabend habe sich ein ähnliches Bild gezeigt. In Kleingruppen befanden sich demnach bis zu 30 Personen im Bereich des Radweges hinter der Firma Südzucker. Die Jugendlichen wurden über Corona-Regelungen und über ordnungsmäßige Müllbeseitigung belehrt. Während sich der Großteil sehr einsichtig und kooperativ zeigte, flüchteten aber auch Kleingruppen vor den Beamten.

    Sachbeschädigung an einem Fahrzeug

    Am Sonntagabend meldete sich laut Polizei ein 28-Jähriger, dessen Opel-Vitaro zwischen Samstagnachmittag und Sonntagabend in der Mainuferstraße beschädigt worden war. Demnach waren das linke Vorderrad platt sowie Frontscheibe und ein Außenspiegel beschädigt. Es entstand ein Schaden von 1000 Euro.

    Zeugen, die Angaben zu den Vorfällen machen können, werden gebeten, sich unter Tel.: (09331) 8741-130 zu melden.

    Drei Mal wöchentlich bequem per E-Mail:
    Abonnieren Sie jetzt den kompakten Würzburg-Newsletter!

    Bearbeitet von Aaron Niemeyer

    Kommentare (0)

      Der Diskussionszeitraum für diesen Artikel ist leider schon abgelaufen. Sie können daher keine neuen Beiträge zu diesem Artikel verfassen!