• aktualisiert:

    Würzburg

    Mittel für Städtebauförderung auf hohem Niveau

    Staatssekretärin Anna Stolz freut sich, dass der Freistaat die Mittel für die Städtebauförderung auf hohem Niveau hält. Er versetzt damit die Städte und Gemeinden in die Lage, weiter Ortskerne zu revitalisieren und für die zukünftigen Herausforderungen fit zu machen, heißt es in einer Pressemitteilung.

    Allein für Unterfranken stehen 2020 insgesamt 17,3 Millionen Euro Fördermittel zur Verfügung. 3,882 Millionen Euro können für "Sanierungsmaßnahmen und Einzelvorhaben", 11,2 Millionen Euro für Projekte "Innen statt außen", 1,3 Millionen Euro für "Militärkonversionen" oder 750 000 Euro für die "Revitalisierung von Industrie- und Gewerbebrachen" abgerufen werden.

    Drei Mal wöchentlich bequem per E-Mail:
    Abonnieren Sie jetzt den kompakten Würzburg-Newsletter!

    Bearbeitet von Nico Christgau

    Kommentare (0)

      Der Diskussionszeitraum für diesen Artikel ist leider schon abgelaufen. Sie können daher keine neuen Beiträge zu diesem Artikel verfassen!