• aktualisiert:

    Hausen

    Mord an Ehefrau: Verdächtiger in Hausen bei Würzburg festgenommen

    Man in handcuffs       -  Symbolbild: Mann in Handschellen
    Symbolbild: Mann in Handschellen Foto: SAKDAWUT14 (iStockphoto)

    Nach einem Tötungsdelikt im hessischen Alsfeld ist der per Haftbefehl gesuchte Ehemann der Getöteten in Hausen bei Würzburg festgenommen worden.

    Im Falle des Tötungsdeliktes in Alsfeld in der Nacht auf Sonntag hatte das Amtsgericht auf Antrag der Staatsanwaltschaft Gießen Haftbefehl gegen den 35-jährigen Ehemann der Getöteten wegen des dringenden Verdachts des Mordes aus niedrigen Beweggründen erlassen.

    Die Polizei hatte laut Polizeibericht nach dem flüchtigen Verdächtigen und dessen Fahrzeug gefahndet. In Hausen im Landkreis Würzburg hielt der Beschuldigte auf Weisung der bayerischen Polizei an und ließ sich von den Beamten widerstandslos festnehmen.

    Ihm wird vorgeworfen, seine 36-jährige und von ihm getrennt lebende Frau mit einem Gipserbeil getötet zu haben, da sie sich weigerte, die Ehe mit ihm fortzuführen. Der Tatverdächtige gab gegenüber dem Haftrichter an, sich nicht an das Geschehen zu erinnern. Er wurde zwecks Vollzugs der Untersuchungshaft in eine Justizvollzugsanstalt gebracht.

    Drei Mal wöchentlich bequem per E-Mail:
    Abonnieren Sie jetzt den kompakten Würzburg-Newsletter!

    Bearbeitet von Jürgen Sterzbach

    Kommentare (0)

      Der Diskussionszeitraum für diesen Artikel ist leider schon abgelaufen. Sie können daher keine neuen Beiträge zu diesem Artikel verfassen!