• aktualisiert:

    Kleinrinderfeld

    Gartenfreunde mit neuer Vereinsspitze

    Im Bild von links: Gerd Borst, Edgar Henneberger, Natalie Engert, Susanne Grimm, Natascha Engert, Reinhold Hofmann und Ulrike Worm. Foto: Worm

    Zur Jahreshauptversammlung im Gasthaus Kühler Grund begrüßte Vorsitzende Susanne Grimm zahlreiche Vereinsmitglieder und Freunde des Obst- und Gartenbauvereins. Der Verein hat derzeit 207 Mitglieder.

    Vorsitzende Susanne Grimm ließ das vergangene Jahr Revue passieren. So wurde beispielsweise der Blumenteppich für die Fronleichnamsprozession gestaltet, der Saal für den Seniorenadvent festlich geschmückt und der traditionelle Tagesausflug durchgeführt. Dieser Ausflug führte nach Mainbernheim zu den Mauer- und Grabengärten und nach Mönchsondheim zu einer Führung in der Kirchenburg. Gerne erinnert man sich auch an den humorvollen Auftritt von Günther Stock als Häcker-Karl in der letzten Jahreshauptversammlung. Im April spendete der Verein einen Baum, der von einer Fachfirma am Friedhof gepflanzt und mit Natursteinen eingefasst wurde. Der rotblättrige Ahorn wurde speziell für trockenes Klima gezüchtet.

    Hauptthema der diesjährigen Versammlung war die Neuwahl des Vorstandes. Die Wahlleitung übernahm Bürgermeisterin Eva Linsenbreder. Die Wahlen verliefen zügig. An der Spitze des Vereins löst Natascha Engert nun Susanne Grimm ab. Reinhold Hofmann wurde als zweiter Vorsitzender, Gerd Borst als Kassenwart, Ulrike Worm als Schriftführerin Heinz Kappelsberger und Kurt Grimm wurden als Beisitzer im Amt bestätigt. Als Beisitzer gewählt wurden Susanne Grimm und Natalie Engert. Revisoren sind Barbara Wohlfahrt und Manfred Grimm.

    Nach der Wahl dankte Reinhold Hofmann der bisherigen Vorsitzenden für acht Jahre Vereinsleitung und überreichte eine Blumenschale. Die Themen dieser Zeit gingen von Vorträgen über die EU-Saatgutverordnung , über Kräuter von Wilma Wolf bis zu einem sehr unterhaltsamen Vortag des Clematispapstes Klaus Körber.

    Für 2019 ist für den 29. Juni wieder ein Tagesausflug geplant. Das Ziel wird die neue Vereinsführung im Gemeindeblatt bekannt geben.

    Von: Ulrike Worm, Schriftführerin, Obst- und Gartenbauverein Kleinrinderfeld

    Weitere Artikel
    Fotos

      Kommentare (0)

        Der Diskussionszeitraum für diesen Artikel ist leider schon abgelaufen. Sie können daher keine neuen Beiträge zu diesem Artikel verfassen!