• aktualisiert:

    Gerbrunn

    Klimaschutz ganz groß an der Eichendorffschule in Gerbrunn

    Energieerzeugung mit Muskelkraft. Foto: Annemarie Zillober

    Heiße Sommer – Erderwärmung - Abschmelzen der Pole – Erhöhung des Meeresspiegels – häufige lokale Unwetter mit massiven Zerstörungen - Was hat das alles mit uns, mit mir zu tun? - Welche Möglichkeiten habe ich als Einzelperson einen Beitrag zum Umwelt-/Klimaschutz zu leisten. Diese Fragestellung versuchte das Team von der Energieagentur Unterfranken um Projektleiter Fabian Onkels mit den Schülern der 4. Klassen am Montag, 1. Juli und am Donnerstag, 4. Juli mit Schülern der 5. und 6. Jahrgangsstufen zu erörtern.

    Praxisnahe Workshops

    In drei praxisnahen Workshops wurden die Kinder und Jugendlichen dazu geführt, Verantwortung für die Zukunft, die Umwelt und das eigene Handeln zu übernehmen. Mit dem Energiefahrrad konnten die Schüler aus eigener Muskelkraft Strom gewinnen, Wertschätzung für die Ressource Energie erfahren und überlegten Möglichkeiten zum Energiesparen im eigenen Lebensumfeld.

    Zweiter Schwerpunkt war gesunde Ernährung. Hier vermittelte das Team der Energieagentur die komplexen Zusammenhänge zwischen Lebensmitteln und Treibhausgasen mit Tipps zu regionalem, saisonalem, nachhaltigem Einkauf mit maßvollem Fleischkonsum in Bioqualität.

    Dem Thema Konsum, Klima und Müllvermeidung stellte sich der Mülldetektiv. „Wie und wo wird eigentlich eine Jeans produziert?“ und „Wie wertvoll ist Handy-Schrott?“ waren weitere Fragen dieses Moduls an die jugendlichen Schüler.

    Klimaschutz!Aktions!Tage!

    Die Stationen der Energieagentur Unterfranken zur Mülltrennung und -vermeidung vervollständigten das große Jahresthema der Grund- und Mittelschule Gerbrunn zum nachhaltigen Einkauf, sparsamen Umgang mit Wasser und Ressourcen und Plastikvermeidung als Beitrag zum Klimaschutz. Die „Klimaschutz!Aktions!Tage!“ ergänzten somit praxisnah die Anliegen der Fridays for Future Demonstrationen, an denen sich auch die Mittelschule auf Initiative von Fachlehrerin Andria Monzingo-Sonnauer mit den Fachlehrerinnen für Ernährung und Soziales, Astrid Häusler und Susanne Kronester bereits beteiligte. Zur schulinternen Benutzung gibt es mittlerweile auch einen Wasserspender. Organisiert wurden diese bereichernden „Klimaschutz!Aktions!Tage!“ mit der Energieagentur Unterfranken von der Umweltbeauftragten Annemarie Zillober über das Landratsamt Würzburg, das die Finanzierung übernahm.

    Von: Annemarie Zillober, Eichendorffschule in Gerbrunn

    Der Mülldetektiv. Foto: Annemarie Zillober

    Weitere Artikel
    Fotos

      Kommentare (0)

        Der Diskussionszeitraum für diesen Artikel ist leider schon abgelaufen. Sie können daher keine neuen Beiträge zu diesem Artikel verfassen!