• aktualisiert:

    Rimpar

    Erstmals E-Bikes im Angebot

    Angebot und Interesse waren groß beim Fahrradflohmarkt. Foto: Xaver Schorno

    Beim 26. Rimparer Fahrradflohmarkt, organisiert von der Interessengemeinschaft Umwelt für Rimpar, der Ortsgruppe Bund Naturschutz  und vom Radsportverein Solidarität Rimpar, standen Fahrräder aller Art zur Auswahl. Insgesamt waren 312 Teile (Räder und Zubehör) von 149 Verkäufern, davon viele aus dem gesamten Landkreis und aus Würzburg, im Angebot. 47 Prozent der angebotenen Teile wurden verkauft.

    Gut 300 Besucher, darunter viele Familien, stürmten die Halle und freuten sich über das breite Angebot. Verkauft wurden vor allem gepflegte, gut erhaltene Fahrräder in der Preiskategorie 60 bis 150 Euro. Erstmals waren auch einige E-Bikes im Angebot, zwei davon wurden verkauft.   

    Die Werkstatt für kleine Reparaturen hatte viel zu tun und viele Käufer freuten sich über den angebotenen Service am erstandenen Rad. 26 Fahrräder sowie 15 andere Teile, die nicht verkauft und von den Anbietern gespendet wurden, gingen an die Caritas Würzburg sowie an Lighthouse  Würzburg.   

    Von: Xaver Schorno, Organisationsteam, Fahrradflohmarkt

    Weitere Artikel
    Fotos

      Kommentare (0)

        Der Diskussionszeitraum für diesen Artikel ist leider schon abgelaufen. Sie können daher keine neuen Beiträge zu diesem Artikel verfassen!