• aktualisiert:

    Würzburg

    Würzburg: Bankautomaten und Auto beschädigt

    Die Polizeiinspektion Würzburg-Stadt informiert in einer Pressemitteilung über folgende Einsätze:

    Bankautomaten beschädigt

    Am Freitagmorgen meldete der Hausmeister einer Bank am Marktplatz, dass zwei Geldautomaten im Foyer beschädigt wurden. Über die Videoüberwachung wurde festgestellt, dass sich am Donnerstag, gegen 19.30 Uhr, zwei männliche Personen in der Bank aufhielten und versuchten, Geld abzuheben. Im Anschluss spuckte einer der beiden Bier in das Geldfach, so die Polizei. Der zweite Täter trat gegen einen zweiten Bankautomaten. Insgesamt entstand ein Schaden in Höhe von etwa 1000 Euro. Eine nähere Beschreibung der beiden Täter liegt nicht vor.

    Fahrzeuge verkratzt

    In der Nacht von Donnerstag auf Freitag wurden in der Zu-Rhein-Straße elf Fahrzeuge verkratzt. Eine Überprüfung vor Ort ergab, dass insgesamt elf Fahrzeuge betroffen waren. Hierbei entstand ein Schaden in Höhe von etwa 15 000 Euro. Hinweise auf den Täter liegen keine vor.

    Verkehrsunfallflucht

    Am Freitagnachmittag wurde in der Semmelstraße ein schwarzer Opel angefahren und beschädigt, so die Polizei. Die 20-Jährige Geschädigte parkte ihr Fahrzeug gegen 15.30 Uhr auf Höhe der Hausnummer 22. Als sie eine Stunden später zu ihrem Pkw zurückkehrte, stellte sie einen frischen Unfallschaden am Heck fest. Der Schaden beläuft sich auf etwa 1000 Euro. Hinweise auf den Unfallverursacher liegen keine vor.

    Zeugenhinweise nimmt die Polizeiinspektion Würzburg-Stadt unter der Tel.-Nr. 0931/457-2230 entgegen.

    Drei Mal wöchentlich bequem per E-Mail:
    Abonnieren Sie jetzt den kompakten Würzburg-Newsletter!

    Kommentare (0)

      Der Diskussionszeitraum für diesen Artikel ist leider schon abgelaufen. Sie können daher keine neuen Beiträge zu diesem Artikel verfassen!