• aktualisiert:

    Innsbruck

    Acht deutsche Kletterer für WM in Innsbruck nominiert

    Ein Aufkleber mit dem Logo des Deutschen Alpenvereins (DAV). Foto: Tobias Hase

    Neben dem zweimaligen Boulder-Europameister Jan Hojer (Frankfurt/Main) wurden Alexander Megos (Erlangen), Yannick Flohé (Aachen) und Alexander Averdunk (München) nominiert. Bei den Frauen treten Alma Bestvater (Weimar), Frederike Fell (Freising), Hannah Meul (Köln) und Lilli Kiesgen (Darmstadt) in der Tiroler Landeshauptstadt an.

    Die WM beginnt am 6. September mit der Qualifikation der Frauen für den Lead-Wettkampf. Neben Medaillen in den Disziplinen Bouldern, Speed und Lead - also Seilklettern - wird erstmals auch ein Weltmeister im neu geschaffenen Olympic Combined ermittelt. Das für die Sommerspiele in Tokio 2020 eingeführte Format bildet den Abschluss der WM am 16. September. Nur die zusammengerechnet jeweils sechs besten Männer und Frauen dürfen dann noch einmal antreten.

    Weitere Artikel

    Kommentare (0)

    Der Diskussionszeitraum für diesen Artikel ist leider schon abgelaufen. Sie können daher keine neuen Beiträge zu diesem Artikel verfassen!