• aktualisiert:

    Miami

    NFL: Patriots-Quarterback Brady bricht Touchdown-Rekord

    Tom Brady
    Patriots-Quarterback Tom Brady stellte einen neuen Touchdown-Rekord auf. Foto: Lynne Sladky/AP

    Mit seinem ersten Touchdown-Pass bei der mit 33:34 (27:21) verlorenen Partie gegen die Miami Dolphins durchbrach der 41-Jährige eine Schallmauer: Der Zwei-Yard-Pass auf Julian Edelmann im ersten Viertel war der 580. Touchdown-Pass seiner NFL-Karriere. Er überholte damit Peyton Manning, der es auf insgesamt 579 Touchdown-Pässe brachte. Brady überzeugte mit insgesamt 358 Yards und drei Touchdowns.

    Titelverteidiger Philadelphia Eagles zog gegen die Dallas Cowboys mit 23:29 (0:6, 23:23) nach Verlängerung den Kürzeren. Cowboys-Quarterback Dak Prescott (455 Pass-Yard, 3 TDs) und Running Back Ezekiel Elliott (113 Lauf-Yards) führten die Texaner zum fünften Sieg in Folge. Wide-Receiver Amari Cooper steuerte 217 Yards zum Erfolg bei. Philadelphia muss nach der siebten Saisonniederlage weiter um die Playoff-Teilnahme bangen.

    Die Kansas City Chiefs haben sich mit einem 27:24 (17:10, 24:24)-Erfolg nach Verlängerung gegen die Baltimore Ravens derweil sicher für die bevorstehende K.o.-Phase qualifiziert. Die Chiefs sind neben den Los Angeles Rams und New Orleans Saints die dritte Mannschaft, die ihr Playoff-Ticket bereits lösen konnte.

    Die Los Angeles Rams verloren bei den Chicago Bears 6:15 (6:6). Rams-Spielmacher Jared Goff blieb ohne Touchdown und warf vier Interceptions. Für die Rams war es erst die zweite Saisonniederlage.

    Weitere Artikel

    Kommentare (0)

      Der Diskussionszeitraum für diesen Artikel ist leider schon abgelaufen. Sie können daher keine neuen Beiträge zu diesem Artikel verfassen!