• aktualisiert:

    Dortmund

    BVB gegen Paris weiter ohne Brandt

    Lucien Favre       -  BVB-Trainer Lucien Favre trifft mit seinem Team auf Paris Saint-Germain.
    BVB-Trainer Lucien Favre trifft mit seinem Team auf Paris Saint-Germain. Foto: Bernd Thissen/dpa

    „Er wird nicht da sein”, sagte Trainer Lucien Favre. Der Bänderanriss im Sprunggelenk des Mittelfeldspielers lässt weiter keinen Einsatz zu. Darüber hinaus fehlen die Langzeitverletzten Marco Reus und Thomas Delaney.

    Favre geht mit großem Respekt in das Duell mit dem Team des einstigen BVB-Trainers Thomas Tuchel: „Paris hat eine sehr gefährliche Mannschaft. Sie waren in einer Gruppe mit Real Madrid. Und sie hatten am Ende 16 Punkte, Madrid nur 11. Das sagt alles.” Obwohl beide Teams ihre Stärken mehr in der Offensive haben, will Favre einen offenen Schlagabtausch lieber vermeiden: „Natürlich sehe auch ich gern schöne Spiele. Aber schön ist es manchmal auch, eine bessere Defensive als Offensive zu haben. Ich habe nichts dagegen, nur 1:0 zu spielen.”

    Kommentare (0)

      Der Diskussionszeitraum für diesen Artikel ist leider schon abgelaufen. Sie können daher keine neuen Beiträge zu diesem Artikel verfassen!