• aktualisiert:

    Doha

    Club-WM: Al-Sadd gewinnt zum Auftakt gegen Hienghène

    Trainer
    Hat zum Auftakt der Club-WM mit Al-Sadd einen Sieg geholt: Xavi Hernandez. Foto: Robin Townsend/EFE/dpa

    Der von dem früheren spanischen Weltstar Xavi trainierte Al-Sadd Sports Club gewann nach Verlängerung mit 3:1 (1:1, 1:0) gegen den Gewinner der ozeanischen Champions League, Hienghène Sport aus Neukaledonien.

    Das Turnier in dem Wüstenemirat gilt als Testlauf für die WM 2022 in Katar und findet in dieser Form zum vorletzten Mal statt, ehe die Club-WM des Weltverbands FIFA ab Sommer 2021 mit 24 Teams ausgetragen wird.

    Der katarische Meister Al-Sadd spielt am 14. Dezember (18.30 Uhr) in der zweiten Runde gegen den mexikanischen Vertreter CF Monterrey, der in der vergangenen Saison die Champions League der Clubs aus Nord- und Zentralamerika sowie der Karibik gewonnen hat. Ab dem Halbfinale am 18. Dezember (18.30 Uhr) ist auch der europäische Königsklassen-Sieger FC Liverpool mit Trainer Jürgen Klopp im Einsatz. Das Finale wird am 21. Dezember ausgetragen.

    Kommentare (0)

      Der Diskussionszeitraum für diesen Artikel ist leider schon abgelaufen. Sie können daher keine neuen Beiträge zu diesem Artikel verfassen!