• aktualisiert:

    DBB-Auswahl droht schwere Gruppe

    Basketball-Nationalmannschaft
    Die deutsche Basketball-Nationalmannschaft muss beim Olympia-Qualifikationsturnier mit einer schweren Gruppe rechnen. Foto: Büker/DBB/Deutscher Basketball Bund

    Mies (dpa) - Der deutschen Basketball-Nationalmannschaft droht beim Olympia-Qualifikationsturnier eine schwere Gruppe. Der Weltverband FIBA bestätigte die 24 Teams, die nach der WM und der neuen Weltrangliste noch die Chance auf eines der vier verbleibenden Tickets für Tokio 2020 haben. 

    Gespielt wird vom 23. bis zum 28. Juni 2020 in vier Gruppen. Die Austragungsorte sind noch nicht bekannt. Nur die jeweiligen Sieger qualifizieren sich für das olympische Turnier in Asien.

    Die DBB-Auswahl hatte nach der schwachen WM mit Platz 18 die direkte Olympia-Teilnahme deutlich verpasst. Neben der Mannschaft von Trainer Henrik Rödl müssen auch Top-Nationen wie Griechenland, Litauen, Serbien, die WM-Überraschung Tschechien, Brasilien oder die Türkei den Umweg über die Qualifikationsturniere machen. 16 Mannschaften haben sich durch die WM für die Wettbewerbe qualifiziert. Hinzu kommen noch acht Länder über die Weltrangliste.

    Gastgeber Japan, Titelverteidiger USA sowie Weltmeister Spanien, Frankreich, Australien, Argentinien, Iran und Nigeria stehen als Teilnehmer für Olympia bereits fest.

    Weitere Artikel

    Kommentare (0)

      Der Diskussionszeitraum für diesen Artikel ist leider schon abgelaufen. Sie können daher keine neuen Beiträge zu diesem Artikel verfassen!