• aktualisiert:

    Hockenheim

    Vettel über möglichen Rücktritt: „Keine Option”

    Sebastian Vettel
    Denkt nicht an Rücktritt: Ferrari-Pilot Sebastian Vettel. Foto: Sebastian Gollnow

    Ein Rückzug oder ein Team-Wechsel sei für ihn „keine Option. Das Ziel ist, erfolgreich zu sein mit Ferrari”, sagte der Ferrari-Pilot in einem RTL-Interview am Rande des Grand Prix von Deutschland in Hockenheim.

    Auf eine Nachfrage, ob die Sorge unbegründet sei, dass er in der kommenden Saison nicht mehr in der Formel 1 fahren werde, sagte Vettel demnach: „Also ich habe das nie gesagt. Ich frage mich, wieso das überhaupt aufgekommen ist, es ist aber in der Hinsicht eher unbegründet.”

    Vettel hat beim Traditionsrennstall Ferrari noch einen Vertrag bis Ende 2020. Mit der Scuderia steckt der 32-Jährige, der schon fast ein Jahr kein Formel-1-Rennen mehr gewonnen hat, in einer Leistungskrise. Einige Patzer in den Grand Prix und Vettels Unmutsbekundungen über den Status quo der Formel 1 hatten in den vergangenen Wochen den Heppenheimer ins Zentrum so mancher Spekulationen gerückt.

    Weitere Artikel

    Kommentare (0)

      Der Diskussionszeitraum für diesen Artikel ist leider schon abgelaufen. Sie können daher keine neuen Beiträge zu diesem Artikel verfassen!