• aktualisiert:

    Kannapolis (dpa)

    Haas stellt überraschend als erstes Team neues F1-Auto vor

    Das amerikanische Formel-1-Team arbeitet eng mit Ferrari zusammen. Foto: Vincent Thian Foto: dpa

    Der neue Bolide trägt über dem Cockpit den neuerdings vorgeschriebene „Halo”, eine bügelförmige Konstruktionen, die die Fahrer bei Unfällen unter anderem vor umherfliegenden großen Teilen schützen soll. Durch eine schwarze Lackierung ist der sogenannte Heiligenschein auf den Bildern bei Frontalansicht nicht besonders auffällig.

    Das Haas F1 Team, das eng mit Ferrari zusammenarbeitet, hatte 2017 den achten Platz in der Konstrukteurswertung erzielt. Der Wagen mit dem Namen VF18 sei eine Weiterentwicklung des Autos der vergangenen Saison. Piloten des Teams sind weiterhin der Franzose Romain Grosjean und der Däne Kevin Magnussen.

    Weitere Artikel

    Kommentare (0)

    Der Diskussionszeitraum für diesen Artikel ist leider schon abgelaufen. Sie können daher keine neuen Beiträge zu diesem Artikel verfassen!