• aktualisiert:

    Nashville

    Mexiko verliert Freundschaftsspiel 0:1 gegen USA

    Der Mexikaner Roberto Alvarado (M) wird von den US-Spielern Tim Weah (l) und Weston McKennie in die Zange genommen. Foto: Mark Humphrey/AP

    Für die Mexikaner war es die zweite Niederlage in Folge nach dem 1:4 (1:3) gegen Uruguay. Interimstrainer Ricardo Ferreti hatte nach Mexikos Achtelfinal-Aus bei der WM in Russland ein junges Team zusammengestellt, doch trotz der geringen internationalen Erfahrung der meisten Spieler konnte sich El Tri gegen den Erzrivalen USA besser behaupten als gegen Uruguay. Erst nachdem der Schiedsrichter die Rote Karte gegen Ángel Zaldívar gezogen hatte, konnte das US-Team das Siegtor in Nashville schießen.

    Weitere Artikel

    Kommentare (0)

    Der Diskussionszeitraum für diesen Artikel ist leider schon abgelaufen. Sie können daher keine neuen Beiträge zu diesem Artikel verfassen!