• aktualisiert:

    Mannheim

    Goc strebt berufliche Zukunft im Eishockey an

    „Ich sage nicht Nein”, meinte der 36-Jährige im Gespräch mit der Deutschen Presse-Agentur nach seinem Karriereende. Über seine berufliche Zukunft sei aber noch keine Entscheidung gefallen, er wolle auch Gespräche mit den Adlern Mannheim führen: „Ich will auf jeden Fall dem Sport in irgendeiner Art und Weise erhalten bleiben.”

    Auch Verbandspräsident Franz Reindl schloss ein Engagement von Goc beim DEB nicht aus: „Du brauchst jemanden, der den Unterschied macht. Der Marcel ist so einer. Die Tür ist immer offen”, sagte der 65-Jährige.

    Der einstige NHL-Stürmer Goc hatte die deutsche Auswahl beim sensationellen Gewinn der Olympia-Silbermedaille 2018 in Pyeongchang als Kapitän angeführt. Seine Karriere ging jetzt aufgrund der Coronavirus-Pandemie abrupt zu Ende. Die Deutsche Eishockey Liga hatte die Saison als Folge der Ausweitung des Virus nach der Hauptrunde abgebrochen. Mit Titelverteidiger Mannheim hätte Goc eine Meisterschaftschance gehabt.

    Kommentare (0)

      Der Diskussionszeitraum für diesen Artikel ist leider schon abgelaufen. Sie können daher keine neuen Beiträge zu diesem Artikel verfassen!