• aktualisiert:

    Kiel

    Holstein Kiel mit 5:1-Sieg gegen Erzgebirge Aue

    Holstein Kiel - Erzgebirge Aue
    Laszlo Benes jubelt nach seinem Treffer zum 2:0 für Holstein Kiel gegen Erzgebirge Aue. Foto: Frank Molter

    László Bénes (9. Minute, 54.), Mathias Honsak (6.), Masaya Okugawa (76.) und Aaron Seydel (85.) erzielten vor über 9000 Zuschauern im Holstein-Stadion die Tore für das Team von Trainer Tim Walter. Jan Hochscheidt (26.) traf für die Sachsen.

    Die Hausherren, die insgesamt sechs Leistungsträger ersetzen mussten, starteten trotz der Ausfälle furios. Die beiden frühen Tore entsprachen den Spielanteilen. Ein katastrophaler Fehler von Kiels Abwehrchef Hauke Wahl, der für Hochscheidt zu dessen Anschlusstreffer auflegte, machte die bis dahin total einseitige Partie vorübergehend offen.

    Mit einer schönen Einzelleistung stellte der überragende Bénes eingangs der zweiten Halbzeit den Zwei-Tore-Vorsprung wieder her und nährte die Hoffnungen auf ein Ende der sportlichen Misere. In der Folge kontrollierten die Kieler das Geschehen. Leihgabe Okugawa netzte nach einer Vorlage von Honsak zu seinem zweiten Tor in Kieler Diensten ein und hatte damit eine Viertelstunde vor Schluss die endgültige Entscheidung erzwungen.

    Weitere Artikel

    Kommentare (0)

    Der Diskussionszeitraum für diesen Artikel ist leider schon abgelaufen. Sie können daher keine neuen Beiträge zu diesem Artikel verfassen!