• aktualisiert:

    Darmstadt

    Ziel unbekannt: Darmstadt 98 verliert Kapitän Sulu

    Sagt Darmstadt 98 Lebewohl: Lilien-Kapitän Aytac Sulu jubelt über sein Tor zum 3:1. Foto: Uwe Anspach

    Der 33-Jährige bat den Verein um eine schnelle Trennung, damit er sich noch einmal eine neue sportliche Herausforderung suchen kann, wie die „Lilien” am Freitag bekanntgaben. Sulu wird so auch nicht mehr mit ins Trainingslager nach Spanien reisen, „um mit seinem potenziellen neuen Club die erforderlichen Formalitäten klären zu können”. Sulu kam vor genau sechs Jahren zu den Hessen und schaffte mit Darmstadt den Durchmarsch von der 3. Liga in die Bundesliga.

    „Aytac Sulu hat als Kapitän und Führungsspieler riesige Verdienste für den Verein erbracht. Seit wir ihn vor sechs Jahren verpflichtet hatten, war er eines der Aushängeschilder des Clubs und hat sich immer total mit den Lilien identifiziert”, sagte Trainer Dirk Schuster über den Verteidiger. Sulu betonte, er werde „die Zeit immer in meinem Herzen tragen und mein Leben lang in bester Erinnerung behalten”. Wo Sulu hinwechseln könnte, teilten Spieler und Verein zunächst nicht mit.

    Weitere Artikel

    Kommentare (0)

    Der Diskussionszeitraum für diesen Artikel ist leider schon abgelaufen. Sie können daher keine neuen Beiträge zu diesem Artikel verfassen!