• aktualisiert:

    Berlin

    Von Roland Kaiser bis Metallica: Groetzki legt auf

    Patrick Groetzki macht bei der WM den Kabinen-DJ und sorgt für die musikalische Einstimmung auf die Spiele des DHB-Teams... Foto: Axel Heimken

    „Es gab viele Wünsche”, berichtete Patrick Groetzki. „Manche konnte ich allerdings nicht erfüllen, weil sie zu extrem waren.” Der Rechtsaußen vom Pokalsieger Rhein-Neckar Löwen fungiert bei der DHB-Auswahl als Kabinen-DJ.

    Im Geschmack besonders weit auseinander liegen die beiden Torhüter. Während Silvio Heinevetter auf Schlager steht und einen Titel von Roland Kaiser bestellte, bevorzugt Andreas Wolff eher schräge Klänge. „Er hat schon sehr spezielle Wünsche”, berichtete Groetzki. „Da muss ich dann einen Riegel vorschieben.” Heavy Metal und Hardrock von Metallica oder AC/DC lege er aber auf.

    Noch keinen Musikwunsch für das Eröffnungsspiel gegen Korea hatte bis zum Mittwochmittag Kapitän Uwe Gensheimer geäußert. „Er hat sich auf nichts festgelegt. Bis spätestens zwei, drei Stunden vor dem Anpfiff muss er sich melden”, sagte Groetzki.

    Weitere Artikel

    Kommentare (0)

    Der Diskussionszeitraum für diesen Artikel ist leider schon abgelaufen. Sie können daher keine neuen Beiträge zu diesem Artikel verfassen!