• aktualisiert:

    Genf

    Nach Zverev-Niederlage: Team Europa mit 7:5-Führung

    Roger Federer
    Routiniert hat Roger Federer mit seinem Sieg beim Laver Cup Team Europa wieder in Führung gebracht. Foto: Salvatore Di Nolfi/Keystone

    Damit geht Europa nur mit einer 7:5-Führung in den letzten Tag des millionenschweren Show-Events in Genf. Roger Federer, der bei dem millionenschweren Show-Event auch als Mitorganisator auftritt, schlug Kyrgios mit 6:7 (5:7), 7:5, 10:7 im Match Tiebreak. Nadal gewann mit 6:3, 7:6 (7:1) gegen Milos Raonic aus Kanada.

    Deutschlands bester Tennisprofi Alexander Zverev hatte zuvor seine Partie gegen den Amerikaner John Isner mit 7:6 (7:2), 4:6, 1:10 verloren. In dem ausgeglichenen Duell brachten beide Spieler bis zum 4:4 im zweiten Satz ihre Aufschlagspiele durch. Zverev hatte dabei im Tiebreak des ersten Abschnitts das bessere Ende für sich. Doch nach dem Break von Isner zum 5:4 im zweiten Satz konnte der 22-Jährige nichts mehr entgegensetzen.

    Für jeden Sieg am zweiten Tag gibt es zwei Punkte, Siege am Schlusstag bringen dann drei Punkte ein. Damit ist gewährleistet, dass die Entscheidung auf jeden Fall erst am Sonntag fällt.

    Alexander Zverev
    Hadert mit einem Punktverlust im Match gegen John Isner: Alexander Zverev. Foto: Martial Trezzini/KEYSTONE

    Weitere Artikel

    Kommentare (0)

      Der Diskussionszeitraum für diesen Artikel ist leider schon abgelaufen. Sie können daher keine neuen Beiträge zu diesem Artikel verfassen!