• aktualisiert:

    Paris

    Petkovic von French-Open-Verschiebung „überrascht”

    Andrea Petkovic       -  Zeigte sich von der Verlegung der French Open überrascht: Andrea Petkovic.
    Zeigte sich von der Verlegung der French Open überrascht: Andrea Petkovic. Foto: Robert Michael/zb/dpa

    „Ich habe es selbst von Twitter erfahren und war definitiv überrascht”, sagte die 32-Jährige aus Darmstadt der Deutschen Presse-Agentur. Am 17. März hatten die Organisatoren der Sandplatz-Veranstaltung in Paris bekanntgegeben, dass das Turnier wegen der Coronavirus-Epidemie nicht wie geplant vom 24. Mai bis zum 7. Juni, sondern vom 20. September bis 4. Oktober ausgetragen werde.

    Von der Entscheidung wurden offenbar Profis und Verbände zum Teil überrascht. Der neue French-Open-Termin liegt eine Woche nach den US Open, die vom 31. August bis 13. September in New York auf Hartplatz stattfinden sollen. Zudem sind sowohl bei der Herren-Organisation ATP als auch auf der Damen-Tour WTA diverse andere Turniere in dieser Zeit angesetzt. Auch der von Roger Federer mitorganisierte Laver Cup in Chicago ist für den 25. bis 27. September 2020 terminiert.

    „Ich frage mich vor allem, wie es mit dem Rest der Tour abgestimmt sein wird”, sagte Petkovic. „Klar ist aber auch, dass es momentan wichtigere Sachen gibt als Tennisturniere, und wir müssen alle gemeinsam Lösungen finden, die Krise bestmöglich zu überwinden.”

    Kommentare (0)

      Der Diskussionszeitraum für diesen Artikel ist leider schon abgelaufen. Sie können daher keine neuen Beiträge zu diesem Artikel verfassen!