• aktualisiert:

    Paris

    Protest vom Team Alfa Romeo von FIA zurückgewiesen

    Alfa Romeo Racing
    Die Zeitstrafen für Kimi Räikkönen und Antonio Giovinazzi bleiben bestehen. Foto: Ronald Zak/AP

    Die Berufungen seien unzulässig, teilte der Automobil-Weltverband FIA mit. Kimi Räikkönen aus Finnland und Antonio Giovinazzi aus Italien waren in dem Rennen am 28. Juli auf dem Hockenheimring wegen einer unerlaubten Technikhilfe am Start nachträglich bestraft worden. Beide Piloten hatten jeweils 30 Sekunden zusätzlich bekommen und waren dadurch als 12. und 13. aus den Punkterängen gerutscht. Sie hatten zunächst die Plätze sieben und acht belegt.

    Weitere Artikel

    Kommentare (0)

      Der Diskussionszeitraum für diesen Artikel ist leider schon abgelaufen. Sie können daher keine neuen Beiträge zu diesem Artikel verfassen!