• aktualisiert:

    Berlin

    Sprüche zum 19. Spieltag der Fußball-Bundesliga

    Roman Bürki
    BVB-Keeper Roman Bürki scherzte über seinen Teamkollegen Erling Haaland. Foto: David Inderlied/dpa

    „Es ist sehr schade, dass er schon nachlässt. Drei Tore, zwei Tore - ich hoffe nicht, dass es im nächsten Spiel nur eins ist.” (BVB-Torhüter Roman Bürki über Neuzugang Erling Haaland, der in Augsburg dreimal und gegen Köln zweimal getroffen hatte)

    „Erstmal muss man sagen: Hut ab, dass er überhaupt 18 Bundesliga-Spiele hat, weil damit hat, glaube ich, selbst Klaus nicht gerechnet.” (Nach der zehnten Gelben Karte für Paderborns Klaus Gjasula im gerade mal 18. Bundesliga-Spiel freut sich sein Trainer Steffen Baumgart, dass der Mittelfeldspieler überhaupt Bundesliga spielen darf.)

    „Warnen kannst du immer. Du kannst ja sagen: Pass auf, dass du nicht die Treppe runterfällst. Und wenn dann irgendwann einer die Treppe runterfällt, kannst du sagen: Ich hab's ja gesagt.” (Freiburgs Trainer Christian Streich ärgert sich über die 0:2-Niederlage gegen Paderborn, obwohl er sein Team vorher vor den Stärken des Abstiegskandidaten gewarnt hatte.)

    „Vielleicht sollten wir in einer eigenen Liga spielen und sagen: Wir spielen nur noch gegen diese Mannschaften. So eine Art Super League in der Bundesliga.” (Eintracht Frankfurts Sportvorstand Fredi Bobic nach dem erneuten Sieg gegen ein Spitzenteam).

    „So wirst du am Ende halt nur Vierter - wenn es gut läuft.” (Leipzigs Trainer Julian Nagelsmann nach dem 0:2 in Frankfurt)

    „Das werde ich euch nicht sagen. Aber ich bin immer bereit.” (Gladbachs Trainer Marco Rose nach dem 3:1 gegen Mainz auf die Frage, ob auch er nun etwas feiern werde. Seine Spieler hatte er zuvor aufgefordert, sich ins Nachtleben zu stürzen.)

    „Starke Mannschaften haben schon in Frankfurt verloren - wir auch.” (Bayern-Kapitän Manuel Neuer zur Leipziger Niederlage in Frankfurt. Dort hatten die Münchner Anfang November im letzten Spiel unter Ex-Coach Niko Kovac mit 1:5 verloren)

    „Dass man bei einem 5:0 als Offensivspieler auch bei ein oder zwei Toren seine Füße im Spiel haben sollte, ist auch klar.” (Bayern-Torschütze Thomas Müller zu seiner guten Leistung gegen Schalke)

    „Auf der B-Note für Style gibt es keinen guten Abschnitt.” (Neven Subotic nach dem 2:0-Sieg von Union Berlin gegen den FC Augsburg über das kampfbetonte Spiel beider Teams)

    „Ich hab daheim doch einen Punkt gegeben, da dachte ich schon, dass das zurückkommt.” (Martin Schmidt vom FC Augsburg über die 0:2-Niederlage beim 1. FC Union Berlin im Schweizer Trainerduell mit Urs Fischer. Das Hinspiel war 1:1 ausgegangen)

    „Die haben wir übrigens weggehauen.” (Eintracht Frankfurts Präsident Peter Fischer bei der Mitgliederversammlung am Tag nach dem 2:0-Sieg über RB Leipzig)

    „Die helfen den Leipzigern, die Bälle zu suchen. Aber ich bin sicher, dass sie uns heute und hier auch noch besuchen werden.” (Präsident Fischer über das eigene Trainerteam und die Spieler, die zur Mitgliederversammlung wegen der Sonntagseinheit erst später kommen konnten.)

    Kommentare (0)

      Der Diskussionszeitraum für diesen Artikel ist leider schon abgelaufen. Sie können daher keine neuen Beiträge zu diesem Artikel verfassen!