• aktualisiert:

    Washington

    Super-Bowl-Sieger Philadelphia löst Playoff-Ticket

    Washington Redskins - Philadelphia Eagles
    Eagles-Quarterback Nick Foles feiert einen Touchdown. Foto: Mark Tenally/AP

    Quarterback Nick Foles warf zwei Touchdown-Pässe. Mit 25 gefangenen Pässen am Stück konnte der 29-jährige Spielmacher zudem den NFL-Rekord für die meisten gefangenen Passversuche in Folge einstellen. Der Super-Bowl-Held wurde jedoch wegen Schmerzen im vierten Viertel ausgewechselt.

    Der Sieg allein reichte den Eagles allerdings nicht, um den letzten verbleibenden Platz für die K.o.-Runde in der NFC zu ergattern. Das Team benötigten zudem die Schützenhilfe der Chicago Bears. Diese konnten sich mit 24:10 (13:3) gegen die Minnesota Vikings durchsetzen und sicherten Philadelphia damit die Playoff-Teilnahme.

    Der Baltimore Ravens stehen zum ersten Mal seit 2014 wieder in der NFL-Endrunde. Die Super-Bowl-Gewinner aus dem Jahr 2013 besiegten die Cleveland Browns 26:24 (20:7). Cleveland-Quarterback Baker Mayfield stellte mit 27 Touchdown-Pässen in seiner Rookie-Saison einen neuen NFL-Rekord auf. Gegen die Ravens verbuchte der 23-Jährige drei TDs.

    Quarterback-Jungstar Patrick Mahomes warf beim 35:3 (21:3)-Heimerfolg seiner Kansas City Chiefs gegen die Oakland Raiders den 50. Touchdown-Pass der laufenden Saison. Der 23-Jährige ist nach Tom Brady (50 TDs im Jahr 2007) und Peyton Manning (55 TDs im Jahr 2013) erst der dritte Spieler der NFL-Geschichte, der diese Marke erreichen konnte.

    Brady und die New England Patriots beendeten die Vorrunden mit einem deutlich 38:3 (21:3) gegen die New York Jets. Der 41-Jährige warf vier Touchdown-Pässe. Die Indianapolis Colts sicherten sich mit einem 33:17 (17:10)-Erfolg bei den Tennessee Titans den letzten verbleibenden Playoff-Platz in der AFC.

    Kommentare (0)

      Der Diskussionszeitraum für diesen Artikel ist leider schon abgelaufen. Sie können daher keine neuen Beiträge zu diesem Artikel verfassen!