• aktualisiert:

    Berlin

    Twitternder Papst Franziskus verzückt Saints-Fans

    Papst Franziskus
    Twittert gerne: Papst Franziskus. Foto: Gregorio Borgia/AP/dpa

    „Heute danken wir dem Herrn für unsere neuen #Saints (#Heiligen), die den Weg des Glaubens gegangen sind und die wir nun als Fürsprecher anrufen”, schrieb der 82-Jährige auf Englisch bei dem Kurznachrichtendienst Twitter. Eigentlich bezog sich der Tweet auf eine Heiligsprechung bei einem Gottesdienst am selben Tag.

    Von Twitternutzern in den USA wurde der Post jedoch als Hommage an die Saints aufgefasst. Spieler Alex Anzalone kommentierte den Post des Kirchen-Oberhaupts mit den Worten: „Wow, sind wir jetzt gesegnet oder was?” Ein Fan witzelte: „Der Papst ist ein Saints-Fan. Wir sind gesegnet! Lol („Laughing out loud”, Laut lachen). Ein anderer User twitterte: „Es ist Schicksal” und stellte eine Fotomontage dazu, auf der der Papst ein Fancap des Clubs trägt. Innerhalb kurzer Zeit erhielt der Tweet mehrere Zehntausend Likes.

    Den Saints brachte der Papst-Tweet offenbar Glück. Sie gewannen mit 13:6 bei den Jacksonville Jaguars und bedankten sich anschließend für die päpstliche Unterstützung. „Wir konnten nach so etwas nicht verlieren”, twitterte der Club nach dem Sieg.

    Ursache für das vermeintliche Outing ist eine automatische Funktion bei Twitter. Bei der Kombination des Wortes „Saints” mit einem Hashtag erscheint automatisch eine Lilie. Die Blume ist das Logo des Football-Clubs. Zufall oder nicht - die Saints gewannen ihr Spiel gegen die Jacksonville Jaguars am Sonntag mit 13 zu 6. „Nach diesen Worten konnten wir gar nicht verlieren”, twitterte der Club mit Verweis auf den Tweet des Papstes.

    Kommentare (0)

      Der Diskussionszeitraum für diesen Artikel ist leider schon abgelaufen. Sie können daher keine neuen Beiträge zu diesem Artikel verfassen!